ADAC Logo
Maps
Route planen

Ecuador

Route planen
2

Vom Amazonas-Regenwald über die Bergriesen und Vulkane der Andenregion bis hin zu den Schönheiten der Pazifikküste – das Reiseziel Ecuador verheißt grandiose Outdoor-Erlebnisse in Landschaften von unglaublicher Vielfalt. Abenteurer besteigen den höchsten aktiven Vulkan der Erde, den Cotopaxi (5897 m), Geschichtsbegeisterte besuchen die Ruinen der Inkastadt Ingapirca und Garanten für fantastische Fotos sind die beeindruckenden Kraterseen Cuicoche und Quilotoa sowie der farbenfrohe Markt von Otavalo. Eine besondere Attraktion ist ein Besuch am Äquator in Mitad del Mundo, der Mitte der Welt, nördlich von Quito. Selten hat man die Gelegenheit, auf der Nord- und Südhalbkugel gleichzeitig zu stehen! An der Küste finden Sonnenanbeter an traumhaften Sandstränden Entspannung, während Surfer auf die perfekte Welle lauern. Und schließlich begeistern weit draußen im Pazifik noch die Galapagos-Inseln mit ihrer großartigen Tierwelt. Ecuador, das ist Vielfalt pur!

Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Erde

Viele Reiserouten durch Ecuador beginnen in der Hauptstadt Quito. Sie liegt auf 2850 m Höhe und ist nicht nur die höchstgelegene Hauptstadt der Erde, sondern hat auch die größte Altstadt aus der Kolonialzeit in Südamerika. Diese gehört zum UNESCO-Welterbe. Schon Alexander von Humboldt machte Quito Anfang des 19. Jh. zum Ausgangspunkt seiner wissenschaftlichen Exkursionen. Zu den Sehenswürdigkeiten im malerischen Zentrum zählt der Platz der Unabhängigkeit mit Regierungs- und Bischofspalast sowie der Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert. Prachtvoll ist auch die barocke Kirche La Compañía de Jesús, deren Innenraum überreich mit Gold geschmückt ist. Die hübschen Gassen Quitos, seine bunten Kunsthandwerksmärkte und Gartenanlagen lohnen ausgiebige Spaziergänge. Unterwegs sollte man unbedingt die köstliche Schokolade probieren, für die Quito berühmt ist, bevor es mit der Seilbahn fast bis zu einem der Gipfel des aktiven Vulkans Pichincha geht. Von hier oben sind großartige Ausblicke auf die Andenmetropole garantiert.

Highlights einer Rundreise durch Ecuador

Eine Rundreise ist die beste Möglichkeit, um die Vielfalt des Reiseziels Ecuador kennenzulernen: Nördlich von Quito lohnt sich eine Wanderung um den malerischen Kratersee Cuicocha, weiter östlich kann man sich auf dem Markt von Otavalo mit farbenprächtigen Textilien einkleiden. Vorbei an den Vulkanen Cayambe, Antisana und Cotopaxi erreicht man die türkisblaue Lagune Quilatoa, ein weiteres glitzerndes Highlight im Hochland der Anden. Östlich des Gebirgszugs erstreckt sich der tropische Amazonas-Regenwald, den man auf geführten Touren zu Land oder zu Wasser, z.B. von der Stadt Puyo aus, erkunden kann. Interessant ist im Amazonas-Gebiet auch die Besichtigung einer Kakaoplantage. Zurück in den Anden sollte man die zu Füßen des Chimborazo gelegenen Stadt Riobamba besuchen und die Ruinen der Inkastadt Ingapirca. Wer Zeit hat, kann der malerischen Stadt Cuenca mit Bauten im Kolonialstil einen Besuch abstatten, bevor die Reise weiter Richtung Ozean geht. An der Küste ist die Hafenstadt Guayaquil das Tor zu traumhaften Stränden und Ausgangspunkt für eine Reise zu den Galapagosinseln.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service ADAC vor Ort Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Ecuador entdecken

Wissenswertes

Die mächtige Ruinenanlage Ingapica liegt auf 3100 m Höhe in den Anden und zeugt als die wichtigste und größte Stätte ihrer Art von der Hochkultur der Inka in Ecuador. Ingapirca diente den Andenherrschern nicht nur als Festung, sondern war auch ein wichtiges Kultzentrum mit einem beeindruckenden Sonnentempel, einem Observatorium, rituellen Bädern und Grabstätten. Fugenlose Mauern und trapezförmige Eingänge machten die Gebäude erdbebensicher.

Beliebte Ziele in Ecuador

Häufig gestellte Fragen

Der Markt von Otavalo ist berühmt für seine bunten Textilien.