ADAC Logo
Maps
Route planen

Kenia

Route planen

Kenia ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Das Land in Ostafrika begeistert mit weißen Sandstränden und Korallenriffen am Indischen Ozean sowie mit atemberaubenden Landschaften – Savannen, Wüsten, Bergen, Hochland, Seen und Regenwald – und einem ungeheuren Reichtum an Tieren. Viele Nationalparks und Naturschutzgebiete, wie der Tsavo-, der Amboseli- und Meru-Nationalpark und das Masai-Mara-Naturschutzgebiet locken zu Safaris. Und selbst mitten in der kenianischen Hauptstadt Nairobi können Urlauber in einem Nationalpark wilde Tiere beobachten. Außer Nairobi fasziniert die Hafenstadt Mombasa mit Sehenswürdigkeiten wie der Altstadt und bunten Märkten. Urlauber lernen das Land in seiner Vielfalt bei einer Rundreise kennen, kombiniert mit Urlaub am Strand.

Reiseziele an Kenias Küste

Traumhafte Strände mit feinem weißem Sand, Palmen und herrlichen Hotels säumen Kenias Küste am Indischen Ozean und garantieren Urlaubern ihren Spaß. Die Meeres-Nationalparks Watamu und Malindi bezaubern außerdem mit ihren Korallenriffen. Zu den schönsten Stränden gehören Diana Beach, Bamburi Beach und Kilifi Beach an der Südküste zwischen Mobamsa und Malindi. An der Nordküste überrascht der Lamu-Archipel der Inseln Lamu, Manda und Pate mit charmanten Hafenstädten, imposanten Forts, Zeugnissen der Swahili-Kultur sowie von Mangroven gesäumten Buchten und Sandstränden.

Reiseziel für Safaris in Kenia

Für seinen Tierreichtum berühmt ist das Masai-Mara-Naturschutzgebiet im Süden des Landes, das sich direkt an den Serengeti-Nationalpark im Nachbarland Tansania anschließt. Die weltweit größte Tierwanderung findet jedes Jahr in den Monaten April bis Oktober statt, wenn Hunderttausende Gnus, Zebras, Büffel und Antilopen über die Serengeti und die Masai Mara zwischen Tansania und Kenia hin und her ziehen – immer auf der Suche nach Futter und auf der Hut vor Löwen, Leoparden und Geparden. Die beste Zeit für Safaris, die auch von Nairobi aus angeboten werden, sind die Monate Juli und August.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service ADAC vor Ort Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Kenia entdecken

Wissenswertes

Mitten durch Kenia zieht sich der große afrikanische Grabenbruch Rift Valley. Er prägt eine beeindruckende Seenlandschaft. Dazu gehört auch der größte Wüstensee der Welt, der Turkana-See im Norden des Landes. Im Naturschutzgebiet um den Nakuru-See leben etwa 450 Vogelarten, darunter Millionen rosaroter Flamingos.

Beliebte Ziele in Kenia

Häufig gestellte Fragen

An Kenias Küste herrschen ganzjährig Tagestemperaturen von 22 °C bis 32 °C. Die beste Zeit für eine Rundreise ist die Trockenzeit, in der Hochsaison von Dezember bis März fällt kaum Regen. Dann passt auch das gemäßigte Klima im Hochland. Die Höhenlage auf 1624 m beschert der Hauptstadt Nairobi im Februar mit 13 °C bis 26 °C die wärmsten Temperaturen. Bei Safaris lassen sich die Tiere an den Wasserstellen leichter beobachten. Regenzeit ist in der Küstenregion von Ende März bis Juni, im Hochland von Ende März bis Juni sowie in den Monaten Oktober und November.