ADAC Logo
Maps
Route planen

Britische Jungferninseln

Route planen

Die Britischen Jungferninseln sind eine Inselgruppe in der Karibik. Die Bristish Virgin Islands – kurz BVI – bieten mit 60 Inseln und Inselchen perfekte Reiseziele für Wassersportler, zum Segeln, Surfen, Schnorcheln und Tauchen. Traumhafte Sandstrände und türkisblaues Meer versprechen einen paradiesischen Urlaub. Auf der größten Insel, Tortola, befindet sich Road Town, die farbenfrohe Hauptstadt der Britischen Jungferninseln. Mit ihrer karibischen Architektur und dem Hafen ist sie einen Besuch wert. Weitere größere Inseln sind Jost Van Dyke, Virgin Gorda und Anegada. Abgesehen von Anegada sind die Inseln hügelig. Der höchste Berg, der Mount Sage auf Tortola, erreicht 523 m. Der Sage-Mountain-Nationalpark begeistert mit Bergland und tropischem Regenwald.

Reiseziele auf den Britischen Jungferninseln

Im Westen Tortolas erstrecken sich einige der schönsten Sandstrände um die Buchten Long Bay, Apple Bay, Great Carrot Bay und Cane Garden Bay. Hier gibt es die meisten Hotels und Resorts. Weiße Sandstrände und türkisblaues Meer bietet auch die Insel Jost Van Dyke, etwa an der White Bay, die auch als Liegeplatz für Segelboote und Jachten beliebt ist. Auf Virgin Gorda können Urlauber im Felslabyrinth von The Baths natürliche Pools entdecken. Wassersportler können beim Tauchen Höhlen, Korallengrotten und unterirdische Seen im Devil's Bay National Park erkunden. Bei Tauchern beliebt ist die auch die Koralleninsel Anegada wegen dem Horseshoe Reef, dem mit 29 km längsten Barriereriff der Karibik.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service ADAC vor Ort Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Britische Jungferninseln entdecken

Wissenswertes

In der Karibik trieben sich viele Piraten herum. Auf den Jungferninseln gab es etliche Piratennester. Fünf Inseln sind nach Piraten benannt, wie die Insel Jost Van Dyke nach einem niederländischen Piraten. Norman Island soll Schauplatz von Robert Louis Stevensons Roman Die Schatzinsel gewesen sein – zumindest eine wichtige Inspirationsquelle. Dead Chest Island wiederum erhielt seinen Namen, nachdem der berüchtigte britische Pirat Blackbeard 15 Männer auf der Insel ausgesetzt hatte. Heute ist Dead Chest Island unbewohnt und ist als Nationalpark geschützt.

Beliebte Ziele in Britische Jungferninseln

Häufig gestellte Fragen

Das Klima ist tropisch und feucht, Passatwinde sorgen für eine stete Brise. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 24 °C und 32 °C, die Wassertemperaturen bei 26 °C bis 29 °C. In der Hurrikan-Saison zwischen Juni und November kann es tropische Stürme geben. Die natürlichen Süßwasservorkommen sind begrenzt, sodass die Wasserversorgung der Inseln von Brunnen und Regenwasserzisternen abhängt. Der meiste Regen fällt in den Monaten November und Dezember.