Landschaft

Lake-Clark-Nationalpark

Port Alsworth, AK
Route planen

Zusammen mit Katmai und Kenai Fjords bildet Lake Clark das Dreigestirn der US-Nationalparks westlich von Anchorage. Der 80 km lange See - und Namensgeber des Parks - ist einer der größten Lachslaichgründe der Welt und liegt deswegen bei vielen Freunden des Angelsports hoch im Kurs.
Ähnlich wie in Katmai brodelt es auch hier unterirdisch: Der Redoubt Volcano und der Iliamna Volcano sind beide über 3000 m hoch und noch aktiv. Liegt doch der Park an einer tückischen Nahtstelle der Erdkruste, an der sich die pazifische Platte unter die nordamerikanische schiebt. So wackelt auch die Erde vergleichsweise oft – meist mit Erdbeben der Stufe 5 und stärker. Was aber kaum stört, denn keine Bebauung steht der Naturgewalt im Wege.
Die zerklüfteten Chigmit Mountains teilen den Park in verschiedene Landschaftsformen. Im Osten gibt es neben Vulkanen und Eisfeldern eine Küstenebene mit dichtem Sitka-Kiefernwald, im Westen dagegen Seen- und Tundragebiete, ähnlich der Nordküste Alaskas. Der Park kann am einfachsten aus der Luft erreicht werden, am besten von Anchorage, Homer oder Kenai aus. Innerhalb des Areals gibt es wenig Infrastruktur, allerdings ein Visitor Center in Port Alsworth am Lake Clark, dazu vereinzelt Lodges und Ferienhütten.

Kontakt

Willow Road
99653 Port Alsworth, AK, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Telefon

+1 907 781 2177

Website

http://www.nps.gov/lacl

Öffnungszeiten & Preise

ganzjährig zugänglich.
Besucherzentrum:
Ende Mai - Mitte September.
Mo-Sa 8.30-17.30 Uhr. So 8.30-16.30.
Tgl. von 12-12.30 Uhr geschlossen.

In der Umgebung

Leider sind im näheren Umkreis keine Vorschläge vorhanden.

Alle anzeigen
Die 11 ausgefallensten Tankstellen der Welt
Sehenswürdigkeiten in New York

Central Park, Freiheitsstatue, Empire State Building: Die besten Tipps für eine Tour durch New York City – plus Karte und Geheimtipps.

Beliebte Ziele in Alaska

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.

Lake-Clark-Nationalpark

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion