ADAC Logo
Maps
Route planen
Architektur & Denkmal

Kloster Agapia

Agapia
Route planen

Das Kloster Agapia, ursprünglich ein Mönchskloster aus dem 17. Jh., erhebt sich strahlend weiß gen Himmel. Es liegt 12 km südwestlich von Targu Neamt. Agapia wurde viele Male angegriffen und ausgeraubt und zwischen 1858 und 1862 vollständig renoviert, bevor es ein Nonnenkloster wurde. Zu dieser Zeit fertigte der rumänische Künstler Nicolae Grigorescu hier einige seiner Meisterwerke an. Die Malereien, die von dem Feuer 1903 kaum angegriffen worden sind, stellen heute einen wichtigen Schatz des Klosters dar. Die Ikonostasis Nicolae Grigorescus beinhaltet zur linken Seite die Heilige Jungfrau mit Jesus Christus und auf der rechten Seite die Heiligen Michael und Gabriel und den Heiligen Johannes den Täufer.

Das angeschlossenen Museum zeigt eine Sammlung historischer und künstlerischer Stücke, darunter neben der oben erwähnten Ikonostase auch Ikonen aus dem 16. und 17. Jh., zahlreiche religiöse Objekte sowie Stickereien und Teppiche, die die Nonnen über die Zeit hier anfertigten.

Kontakt

617005 Agapia, Rumänien
Telefon
+40 233 24 47 36

Beliebte Ziele in Kreis Neamț

Kloster Agapia

Rumänien
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion