Landschaft

Tonalepass

Tonalepass
Route planen

Der Passo Tonale (1882 m) verbindet das lombardische Val Camonica im Westen mit dem zum Trentino gehörenden Val di Sole im Osten. Der Winterskiort Passo Tonale ist das Zentrum eines Skikarussells aus 100 km mit einander verbundenen Pisten. Hier können ausdauernde Skifahrer z.B. vom 3000 m hoch gelegenen Presena-Alpengletscher, der über eine Gondelbahn erreichbar ist, bis Tonale und weiter bis Pontedilegno und Temù auf nur noch 1150 m Höhe abfahren. Dabei gleiten sie durch verschiedenste Landschaften und wähnen sich doch auf einer einzigen, unendlich langen Skipiste.
Über die Valena Sesselbahn des Skigebiets Pontedilegno-Tonale erreicht man den Snowpark Tonale mit Strecken für erfahrene Rider, aber auch für Anfänger. Verschieden Schwierigkeits grade bietet auch Skicross-Piste.
Besonders an der stärker besonnten Nordseite des Tonale-Passes konzentrieren sich Ferienwohnungen, Hotelanlagen und Lifte. Im Sommer ist das Gebiet auch Ausgangspunkt für Bergwanderer und Mountainbiker. Tourenvorschläge geben die Verwaltungen in Breno und Vezza d'Oglio bzw. in Strembo (www.parcoadamello.it bzw. www.pnab.it).

Kontakt

July 1 bis July 31
Mai, Juni, Septebmer bis November Mo-Fr 9.30-12.30 Uhr und 14-18 Uhr.
Montag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Dienstag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Mittwoch
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Donnerstag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Freitag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Samstag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM
Sonntag
6:00 AM bis 12:30 PM
und 4:00 PM bis 7:00 PM

In der Umgebung

Alle anzeigen
Die schönsten Urlaubsziele der Welt
Im Nachtzug durch Europa: Die besten Routen

Hier entdecken Sie welche Nachtzug-Routen durch Europa besonders interessant sind für Ihren Städtetrip.

Beliebte Ziele in Trentino-Südtirol

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion