Bauwerke

Klosterkirche Notre-Dame Payerne

Payerne
Route planen

Im Klosterbezirk soll im 10. Jh. Königin Bertha, Gemahlin des 937 verstorbenen Rudolf II. von Hochburgund, ein Benediktinerkloster gestiftet haben. Als gesichert gilt, dass die erste Klosterkirche um 970 als romanische Basilika nach dem Vorbild von Cluny errichtet und ab Mitte des 11. Jh. mehrfach umgebaut wurde. Das schlichte und harmonische Innere der ehemaligen Abteikirche Notre-Dame strahlt bis heute eine monumentale Feierlichkeit aus. Wunderschön sind die Kapitelle im Querhaus. Und beachtenswert sind die Gebälkträger (Atlanten) am südlichen Querhaus.

Kontakt

Place du marché
1530 Payerne, Schweiz

Telefon

+41 2 66 62 67 04

Öffnungszeiten & Preise

October 1 bis April 30

Mai bis September Di-Sa 10-12 und 14-18 Uhr, So 10-12 und 14-18 Uhr.
Oktober bis April Di-Sa 10-12 und 14-17 Uhr, So 10-12 und 14-17 Uhr.
Geschlossen: 3. Sonntag im August und September.

Dienstag
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM
Mittwoch
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM
Donnerstag
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM
Freitag
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM
Samstag
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM
Sonntag
10:00 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 5:00 PM

In der Umgebung

Alle anzeigen
Die schönsten Höhlen der Schweiz
Außergewöhnliche Treppen in aller Welt

Spektakuläre Treppen müssen nicht unbedingt sehr hoch sein, sie dienen auch als Aussichtspunkte, Kunstwerk oder Fitnessgerät – eine Weltreise über unzählige Stufen.

Beliebte Ziele in Kanton Waadt

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.

Klosterkirche Notre-Dame Payerne

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion