Bauwerke

San Fruttuoso

San Fruttuoso
Route planen

An einem der schönsten Küstenabschnitte Liguriens, versteckt in einer kleinen Bucht im Golfo Paradiso, liegt die Klosteranlage der Abtei von San Fruttuoso. Der malerische und ursprünglich abseits jeglicher Zivilisation gelegene Klosterkomplex zählt zweifelsohne zu den touristischen Highlights an der ligurischen Levanteküste. Nach San Fruttuoso führt keine Straße: Wer sich auf den Weg zu der auch als Wallfahrtsort bekannten Abtei machen möchte, muss zu Fuß oder an Bord eines Schiffes gehen.

Die Geschichte von San Fruttuoso

Der Legende nach wurde die erste Kapelle in der Bucht im achten Jahrhundert von dem Erzbischof von Tarragona erbaut: Dieser brachte die Reliquien des Heiligen San Fruttuoso auf der Flucht vor den Mauren nach Ligurien. Die heute noch zu bewundernde Abtei stammt aus dem 9. Jahrhundert und wurde auf Wunsch der italienischen Königin Adelheid von Burgund errichtet. Die Geschicke der mittelalterlichen Klosteranlage lagen lange Zeit in den Händen benediktinischer Mönche. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde die Anlage mehrmals vergrößert.

Der Klosterkomplex im Detail

Die stimmungsvolle Klosteranlage besteht aus einer Kirche, dem Kreuzgang, einem Museum und einem Wachturm. In der Klosterkirche werden die Reliquien der Heiligen Fruttuoso, Augurio und Eulogio aufbewahrt. Der ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert stammende Kreuzgang wurde im 16. Jahrhundert von der genuesischen Adelsfamilie Doria umgestaltet und als Grabstätte genutzt. Noch heute lassen sich die sieben imposanten Marmor-Sarkophage bestaunen. In den ehemaligen Räumen der Mönche ist heute das Museum von San Fruttuoso untergebracht. Erzählt wird hier die Geschichte des Klosters anhand von Alltagsgegenständen. Der etwas östlich der Klosteranlage stehende Wachturm Torre Doria wurde zur Verteidigung der Abtei ebenfalls von der Familie Doria erbaut.

Reisetipps für San Fruttuoso

Nach der Besichtigung des Klosters lassen sich die meisten Gäste am Strand von San Fruttuoso nieder. In den Sommermonaten ist dieser allerdings oft überfüllt. Wen der Trubel nicht stört, der sollte mit einer Tauchausrüstung hinab zum Grund des Meeresbodens tauchen: Etwa 150 m vom Ufer entfernt steht auf einer Tiefe von 17 m der sogenannte Cristo degli abissi, der Christus der Abgründe. Die eindrucksvolle Bronzestatue wacht seit 1954 auf dem Meeresgrund und lockt Taucherinnen und Taucher in die Bucht von Camogli. Auch Schnorchel-Fans können einen Blick erhaschen.

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

April 1 bis April 30
Letzter Einlass 45 Min. vor Schließung. Geschlossen: 25.12.
Montag
10:00 AM bis 4:45 PM
Dienstag
10:00 AM bis 4:45 PM
Mittwoch
10:00 AM bis 4:45 PM
Donnerstag
10:00 AM bis 4:45 PM
Freitag
10:00 AM bis 4:45 PM
Samstag
10:00 AM bis 4:45 PM
Sonntag
10:00 AM bis 4:45 PM

In der Umgebung

Alle anzeigen
Elf außergewöhnliche Bahnhöfe in aller Welt
Im Nachtzug durch Europa: Die besten Routen

Hier entdecken Sie welche Nachtzug-Routen durch Europa besonders interessant sind für Ihren Städtetrip.

Wissenswertes zu San Fruttuoso

Am einfachsten lässt sich das kleine Kloster mit dem Ausflugsschiff von Camogli aus erreichen. Die Boote bringen Reisende vom dortigen Hafen das ganze Jahr über nach San Fruttuoso. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein fahren auch Schiffe von den Orten Portofino, Genua, Santa Margherita Ligure, Sestri Levante, Lavagna, Rapallo, Chiavari und Recco.

Beliebte Ziele in Ligurien

Häufig gestellte Fragen

In der Abtei gibt es eine kleine Wohnung für bis zu vier Personen, die gemietet werden kann. Auskunft erteilt die britische Non-Profit-Organisation The Landmark Trust.

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.

San Fruttuoso

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion