Landschaft

Hochebene von Vercors

Lans-en-Vercors
Route planen

Das einsame Kalkhochplateau des Vercors erstreckt sich zwischen Grenoble im Norden und dem Städtchen Die im Süden. Bis ins 19. Jh. hinein gab es hier nur Auftriebsschneisen für Schafsherden und Eselswege. Heute wirken die wenigen Zufahrtsstraßen wie aus dem Fels gefräst. Die Ostflanke ist auf einer Länge von 35 km sogar nahezu unzugänglich: Zu steil sind die Felsen zum Tal des Drac. Seit 1970 ist das Vercors ein Naturpark – der mit einer Fläche von 1750 km² größte der französischen Nordalpen. Tiefe Schluchten mit Gebirgsbächen brechen sich durch das Hochplateau. Daneben faszinieren z.T. sehr tiefe Höhlen: Der erforschte Teil des Gouffre Berger reicht 1141 m tief.

Von Nord nach Süd ändert sich die Landschaft. Während im Norden dichte Buchen- und Nadelwälder an Kanada erinnern, fühlt man sich im Süden angesichts trockener Steppen in die Provence versetzt. 
Im Zweiten Weltkrieg war das un­zugängliche Vercors eine Hochburg der Widerstandsbewegung Résistance. Das in die Bergflanke am Col de la Chau eingepasste Musée de la Résistance informiert darüber.

Kontakt

January 1 bis December 31
Montag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Dienstag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Mittwoch
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Donnerstag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Freitag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Samstag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM
Sonntag
8:30 AM bis 12:00 PM
und 2:00 PM bis 6:00 PM

In der Umgebung

Leider sind im näheren Umkreis keine Vorschläge vorhanden.

Alle anzeigen
Sehenswürdigkeiten in Paris – vom Eiffelturm bis Montmartre

Beliebte Ziele in Auvergne-Rhône-Alpes

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion