Zum alten ADAC Maps
Museen & Ausstellungen

Karlskirche

Wien
Route planen

Die Karlskirche, im Pestjahr 1713 von Kaiser Karl VI. gestiftet, wurde 1737 geweiht und erhielt den hl. Karl Borromäus zum Patron. Der barocke Monumentalbau des Johann Bernhard Fischer von ­Erlach und seines Sohns Joseph Emanuel ist fast 80 m lang und 60 m breit, die Kuppel 72 m hoch. Der mächtigen Kuppelrotunde ist ein Säulenportikus in Form griechischer Tempel vorgestellt. Zwei kolossale Säulen nach Art der römischen Trajanssäule flankieren die Kirche. Ihre beiden pagodenartigen Torbauten erinnern an fernöstliche Architektur. Für den Innenraum entwarf der ältere Fischer von Erlach das prächtige Hochaltargemälde mit der  ›Aufnahme des hl. Karl Borro­mäus in den Himmel‹. Das 1250 m² große Kuppelfresko (1726–29) stammt von dem Barockmaler Johann Michael Rottmayr. Es zeigt die ›Fürbitte des hl. Borromäus vor der Heiligen Dreifaltigkeit um Erlösung von der Pest‹, umgeben von zahlreichen Figuren, die Allegorien der Tugenden vorstellen. Ein Panorama­lift bringt Besucher hinauf in die Kuppel. Auf der Fahrt nach oben kann man die Aussicht auf den Kirchenraum genießen und oben angekommen die Malereien betrachten. Im westlichen Glockenturm zeigt das Museo Borromeo Goldschmiedearbeiten und sakrale Gewänder des heilig gesprochenen Mailänder Bischofs Borromäus.

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

January 1 bis December 31
Montag 7:30 AM bis 7:00 PM
Dienstag 7:30 AM bis 7:00 PM
Mittwoch 7:30 AM bis 7:00 PM
Donnerstag 7:30 AM bis 7:00 PM
Freitag 7:30 AM bis 7:00 PM
Samstag 8:30 AM bis 7:00 PM
Sonntag 9:00 AM bis 7:00 PM
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion