Zum alten ADAC Maps
Landschaft & Natur

Somerset Coast

Weston-super-Mare
Route planen

Die Küste von Somerset mit ihren hübschen Seebädern erstreckt sich südlich von Bristol. Sie dient vor allem den Einwohnern von Bristol und Bath als Sommerfrische.
Der größte Badeort des Küstenstreifens ist Weston-Super-Mare. Hier kann man den zweitgrößten Tidenhub der Welt (nach der kanadischen Bay of Fundy) erleben: Der Unterschied zwischen Ebbe und Flut beträgt bis zu 14 m. Blickfang am schönen Sandstrand ist der Grand Pier. 2008 zerstörte ein Feuer die historische Seebrücke von 1910. Der sofort in Angriff genommene Neubau konnte 2010 eröffnet werden. Auf dem modernen Pier herrscht tagein, tagaus Rummel. Es gibt Fahrgeschäfte, Spielautomaten und Fish & Chips bis zum Abwinken.
Beschaulicher geht es in dem wenige Kilometer nördlich gelegenen Seebad Clevedon zu. Eine Attraktion des Städtchens ist der viktorianische Pier von 1868. Die luftig-leichte Stahlkonstruktion mit einem imposanteren zentralen und zwei kleineren seitlichen Pavillons ragt 312 m weit ins Meer.
Den kürzesten Pier, der nur bei Flut im Wasser steht, besitzt Burnham-on-Sea am südlichen Ende der Somerset Coast. Die Seebrücke, eigentlich nur ein Pavillon auf Stelzen, wurde 1911-14 errichtet.

Kontakt

Touristeninformation in Weston-super-Mare:
Sommer: tgl. 9.30-17 Uhr.
Winter: tgl. 10-16 Uhr.

Beliebte Ziele in England

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion