Aktivitäten

Trambahn Linie 28 Lissabon

Lissabon
Route planen

Anderswo stünden die ratternden Gefährte schon lange im Museum. In Lissabon aber gehören die historischen Trambahnen aus der ersten Hälfte des 20. Jh., ›eléctricos‹ genannt, noch zum Stadtbild und bilden touristische Attraktionen. Natürlich wurden sie technisch überholt. Erst im Laufe der Zeit bekamen sie automatische Türen und elektronische Fahrscheinentwerter. Als sie in den Dienst gestellt wurden, gab es noch Schaffner, die inzwischen längst der Vergangenheit angehören. An der Kurbel sitzen nicht mehr nur Männer, sondern auch Frauen. Unterdessen sind die Gefährte bis heute nicht klimatisiert. In der sommerlichen Hitze werden einfach die Scheiben ganz herunter gelassen.
Als ein besonders nostalgisches Erlebnis empfiehlt sich eine Fahrt in einer Tram der Linie 28. Zwischen ihren Endstationen Prazeres und Martim Moniz liegen u.a. der Prazeres-Friedhof, die Basílica da Estrela und das Parlamentsgebäude von São Bento sowie die Stadtviertel Bairro Alto, Chiado, Baixa, Alfama und Graça.
Achtung, die Trambahnen der Linie 28 sind ein bevorzugtes Revier der Taschendiebe.

Kontakt

Standard-Preisliste
Im Vorverkauf günstiger. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Vergünstigungen. Freie Fahrt mit der »Lisboa Card«.
Erwachsene
2,85 €
Kinder · bis 3 Jahre
Gratis

Erlebnisse in der Nähe

Angebote für unvergessliche Momente

In der Umgebung

Alle anzeigen
Algarve: Strandurlaub an der Südküste Portugals
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Lissabon ist eines der beliebtesten Städteziele Europas – und wer einmal dort war, versteht, warum. Die Altstadt Alfama und die Brücke über den Tejo sind nur zwei der Anziehungspunkte.

Beliebte Ziele in Distrikt Lissabon

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion