Bauwerke

Cattedrale di San Martino

Lucca
Route planen

In der südlichen Altstadt befindet sich mit der romanisch begonnenen, gotisch erweiterten Cattedrale di San Martino einer der bedeutenden Sakralbauten von Lucca. Die Fassade (1204) besticht durch lichte Arkaden und drei Reihen filigraner Loggien.
In der Sakristei rührt ein Kunstwerk besonders an: das Grabmal Ilaria, der im Kindbett verstorbenen Frau des Stadtvogts Paolo Guinigi. Jacopo della Quercia hat es im 15. Jh. geschaffen und dem Marmor alles Harte, Kalte abgeschliffen, um das beseelte Gesicht und das weich umhüllende Gewand über dem zarten Körper zu formen. Auch das wundertätige Holzkruzifix ›Volto Santo schräg vor dem Altar berührt tief. Milde Augen blicken aus dem ›Heiligen Antlitz‹. Dieses Meisterwerk der Schnitzkunst stammt wohl aus dem 11. Jh.
Das von Tintoretto gemalte ›Letzte Abendmahl‹ an der rechten Seitenwand, zeigt die Apostel zwischen erregten Diskussionen und gläubiger Hingabe.

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

March 15 bis October 31
Museum: Mitte März bis Oktober tgl. 10-18 Uhr. November bis Mitte März Mo-Fr 10-14 Uhr Sa-So 10-17 Uhr.
Montag
9:30 AM bis 5:45 PM
Dienstag
9:30 AM bis 5:45 PM
Mittwoch
9:30 AM bis 5:45 PM
Donnerstag
9:30 AM bis 5:45 PM
Freitag
9:30 AM bis 5:45 PM
Samstag
9:30 AM bis 6:45 PM
Sonntag
9:30 AM bis 10:45 AM
und 12:00 PM bis 6:00 PM

Erlebnisse in der Nähe

Angebote für unvergessliche Momente

In der Umgebung

Alle anzeigen
Im Nachtzug durch Europa: Die besten Routen

Beliebte Ziele in Toskana

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.

Cattedrale di San Martino

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion