ADAC Logo
Maps
Route planen
Architektur & Denkmal

Dom St. Petrus

Trier
Route planen

Der Dom gilt als eines der großartigsten Bauwerke des deutschen Mittelalters. Er weist noch römische Bauteile auf. 326 n. Chr. wurde hier anstelle eines älteren Palastes die erste christliche Basilika errichtet. Sie war gut doppelt so groß wie der heutige Bau. Ihre Reste sind vor allem an der Südwand gut zu erkennen.
Seine heutige Gestalt erhielt der Dom im Wesentlichen im 11.-13. Jh. Die Steinkanzel von 1572 und der Allerheiligenaltar von 1614 sowie etliche Grabmäler aus der Zeit der Renaissance zählen zu den wertvollsten Ausstattungsstücken. In der 1716 angefügten Schatzkammer sind zahlreiche liturgische Gefäße und Geräte zu bewundern und in der Heiltumskammer wird der Heilige Rock (der Öffentlichkeit nicht zugänglich) aufbewahrt. Der Legende nach ist dies das Gewand von Jesus, um das die Soldaten unter dem Kreuz würfelten.

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

April 1 bis October 31
Besichtigungen nur außerhalb der Gottesdienste möglich. Domschatzkammer: Januar bis Mitte März und November: Di-Sa 11-16 Uhr, So und kirchl. Feiertag 12.30-16 Uhr Mitte März bis Oktober und Dezember: Mo-Sa 10-17 Uhr, So und kirchl. Feiertag 12.30-17 Uhr
Montag 6:30 AM bis 6:00 PM
Dienstag 6:30 AM bis 6:00 PM
Mittwoch 6:30 AM bis 6:00 PM
Donnerstag 6:30 AM bis 6:00 PM
Freitag 6:30 AM bis 6:00 PM
Samstag 6:30 AM bis 6:00 PM
Sonntag 6:30 AM bis 6:00 PM

Beliebte Ziele in Rheinland-Pfalz

Dom St. Petrus

Trier Deutschland
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion