Museen

Festung Klodzko

Klodzko
Route planen

Um sich gegen die Nachbarn im Norden zu schützen, errichteten böhmische Fürsten hier 981 eine Grenzburg. Aus dieser wurde im 15./16. Jh. ein Schloss, später eine Festung. So kamen ab 1680 Besfestigungsbastionen dazu und ab 1743 befahl Friedrich II. von Preußen, der die Festung im Schlesischen Krieg erobert hatte, die Modernisierung der Anlage. Ab 1770 schließlich wurde die Anlage ein weiteres Mal ertüchtigt und dabei der dreistöckige Donjon mit 42 Artilleriekasematten gebaut. Hundert Jahre später waren solche Festungen nicht mehr zeitgemäß und so wurde die Festung 1877 aufgehoben. Bei unterschiedlichen Besichtigungstouren sind die wehrhaften Bastionen, Kasematten und auch Höfe zugänglich. Von der Aussichtsterrasse Hohe Bastion (Wieza Bastionowa) bietet sich ein weiter Blick auf die Stadt, ins Glatzer Land, auf das Heuscheuergebirge (Gory Stolowe) und das Glatzer Schneegebirge (Gory Klodzkie Snieznik).

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

April 1 bis October 31
Montag
9:00 AM bis 6:00 PM
Dienstag
9:00 AM bis 6:00 PM
Mittwoch
9:00 AM bis 6:00 PM
Donnerstag
9:00 AM bis 6:00 PM
Freitag
9:00 AM bis 6:00 PM
Samstag
9:00 AM bis 6:00 PM
Sonntag
9:00 AM bis 6:00 PM

In der Umgebung

Alle anzeigen

Beliebte Ziele in Niederschlesien

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion