Zum alten ADAC Maps

Christchurch

Christchurch
Route planen

Christchurch wird einmal die modernste Großstadt Neuseelands – wenn der Wiederaufbau nach den letzten schweren Erdbeben abgeschlossen ist. Ein Besuch lohnt bereits jetzt.
Die mit rund 380.000 Einwohnern größte Stadt der Südinsel kommt einfach nicht zur Ruhe. Erst die verheerenden Erdbeben 2010/2011, die 185 Todesopfer forderten und die Innenstadt fast vollständig zerstörten. Dann der terroristische Anschlag auf zwei ­Moscheen im März 2019, der das ganze Land erschütterte. Die Neuseeländer zeigten sich vereint in ihrer Trauer um die 51 muslimischen Todesopfer.  
Immerhin heilen elf Jahre nach den Beben allmählich die Wunden, die diese ins Stadtbild gerissen haben. Groß war der Verlust an neugotischen Bauwerken, die den Ruf der Metropole als englischste Stadt Neuseelands mitbegründeten. Mittlerweile sind die ­Museen wieder ge­öffnet und der Wiederaufbau der Christchurch Cathedral angestoßen. Erdbebenschutz wird bei allen Neubauprojekten groß­geschrieben, die Errichtung von Hochhäusern nicht mehr genehmigt. Bei einer Fahrt mit der historischen Christchurch Tram erhalten Fahrgäste einen ersten Eindruck von der sich wandelnden Me­tropole, es geht vorbei an alten und neuen Sehenswürdigkeiten.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Christchurch Art Gallery Christchurch
›Te Puna O Waiwhetu‹ heißt die Kunstsammlung auf Maori, die als größte auf der Südinsel gilt. Das Spektrum der mehr als 6000 Kunstwerke umfasst alte europäische Malerei ebenso wie zeitgenössische neuseeländische Kunst, zudem stehen vielfältige Wechselausstellungen auf dem Programm. Der beim Erdbeben beschädigte extravagante Glasbau wurde bereits 2015 wiedereröffnet.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Botanic Gardens Christchurch
Ausladende Wipfel von über 150 Jahre alten Bäumen spenden Schatten auf den lauschigen Spazierwegen durch den 30 ha großen Park mit Rosengarten und Treibhäusern. Mit Kanu, Ruder- oder Tretboot, die an den Antigua Boatsheds/Cambridge Terrace vermietet werden, gleitet man auf dem Avon River dahin oder lässt sich von einem Gondoliere in seinem flachen Kahn mit einer langen Stange über das Wasser staken.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Canterbury Museum Christchurch
Vor über 130 Jahren wurde das Naturkundemuseum von dem deutschen Geologen Julius von Haast gegründet. Besonders interessant ist die Dokumentation des tragischen Scott-Amundsen-Wettlaufs zum Südpol sowie die anschaulich arrangierte Maori-Ausstellung.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Quake City Christchurch
Das Museum erinnert an die beiden Beben vom 4. September 2010 und dem 22. Februar 2011. Zu den Exponaten gehören Fotos, Videos und Gegenstände, die aus den Trümmern gerettet werden konnten, darunter die abgebrochene Kirchturmspitze der Christchurch Cathedral.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Transitional Cathedral Christchurch
Sehenswert, innen wie außen, ist die von dem japanischen Architekten Shigeru Ban entworfene und 2013 am Latimer Square eröffnete Kirche. Sie wird auch Cardboard Cathedral genannt, denn sie besteht aus 60 speziell verstärkten Pappkartonröhren, die in 24 Meter Höhe von einem Stahlfirst zusammengehalten werden. Nachdem die Christchurch Cathedral beim Erdbeben zerstört wurde, dient sie als Ersatz - und ist inzwischen eine echte Touristenattraktion.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Te Pae Christchurch Convention Centre Christchurch
Mit dem im Dezember 2021 eröff­neten Kongresszentrum nimmt ein markanter Neubau die Nordwest­ecke des Cathedral Square in Christchurch ein. Die geschwungene, mit grauen Fliesen im Fischgrätmuster verkleidete Fassade wird von großflächigen, wellenartigen Fensterreihen durchbrochen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Canterbury Earthquake National Memorial Christchurch
Die Gedenkstätte am Ufer des Avon wurde am 22. Februar 2017 anlässlich des 6. Jahrestages des verheerenden Erdbebens eröffnet und ­besteht aus einer Marmormauer mit den ­Namen der Todesopfer.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen International Antarctic Centre Christchurch
Im Informationszentrum nahe dem Flughafen erfahren Besucher Wissenswertes über die Antarktis. Spannende Animationen wecken das Interesse für den eisigen Kontinent, den rund 2500 km Ozean von Neuseeland trennen. Man kann hier Pinguine beobachten und in einer Kältekammer Temperaturen und Stürme am Südpol nacherleben.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Sumner Christchurch
Wer Strand, Sand und Sonne entlang einer hübschen Promenade schätzt, fährt in den südlich gelegenen Vorort von Christchurch. Der dörflich wirkende Badeort am Pazifik ist auch bei Surfern beliebt, die hier nicht lange auf die perfekte Welle warten müssen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Christ's College Christchurch
An der Rolleston Avenue beeindrucken die neugotischen Mauern des Christs College, einer renommierten und teuren Privatschule. Bereits seit 1856 werden hier ausschließlich männliche Schüler unterrichtet, die an ihren schwarz-weiß gestreiften Blazern zu erkennen sind - und kurzen Hosen bis in den Spätherbst.
Tipp der ADAC Redaktion
Shopping Arts Centre Christchurch
Der Wiederaufbau des Arts Centre Te Matatiki Toi Ora in einem aus 23 neugotischen Gebäuden bestehenden Ensembles ist inzwischen abgeschlossen. Einst gehörte der Komplex zum Canterbury College, heute wird hier mit Ausstellungen, Konzerten und Festivals ein breitgefächertes Kulturprogramm geboten. Das interaktive Wissenschaftszentrum ›Ruther­fords Den‹ erinnert an den Physiker Ernest Rutherford, der hier studierte und 1908 für seine Atomforschung den Nobelpreis für Chemie erhielt.  Daneben sind hier ein Kino, Restaurants und Cafés sowie das örtliche ­i-SITE Visitor Centre beheimatet.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble New Regent Street Christchurch
Die charmante Straße ist wieder wie neu. Sie verzaubert durch ihre pastellfarbenen Gebäude im Spanish-Mission-Style, in denen hübsche Läden sowie nette Cafés und Lokale beheimatet sind. Befahren wird sie ausschließlich von der auf einem Rundkurs in der Innenstadt verkehrenden Christchurch Tram.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Christchurch Christchurch
Christchurch wird einmal die modernste Großstadt Neuseelands – wenn der Wiederaufbau nach den letzten schweren Erdbeben abgeschlossen ist. Ein Besuch lohnt bereits jetzt. Die mit rund 380.000 Einwohnern größte Stadt der Südinsel kommt einfach nicht zur Ruhe. Erst die verheerenden Erdbeben 2010/2011, die 185 Todesopfer forderten und die Innenstadt fast vollständig zerstörten. Dann der terroristische Anschlag auf zwei ­Moscheen im März 2019, der das ganze Land erschütterte. Die Neuseeländer zeigten sich vereint in ihrer Trauer um die 51 muslimischen Todesopfer.   Immerhin heilen elf Jahre nach den Beben allmählich die Wunden, die diese ins Stadtbild gerissen haben. Groß war der Verlust an neugotischen Bauwerken, die den Ruf der Metropole als englischste Stadt Neuseelands mitbegründeten. Mittlerweile sind die ­Museen wieder ge­öffnet und der Wiederaufbau der Christchurch Cathedral angestoßen. Erdbebenschutz wird bei allen Neubauprojekten groß­geschrieben, die Errichtung von Hochhäusern nicht mehr genehmigt. Bei einer Fahrt mit der historischen Christchurch Tram erhalten Fahrgäste einen ersten Eindruck von der sich wandelnden Me­tropole, es geht vorbei an alten und neuen Sehenswürdigkeiten.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cashel Street Christchurch
Die Fußgängerzone in der Cashel Street zwischen Oxford Terrace und High Street hat stark unter den Erdbeben 2010/11 gelitten, zahllose Gebäude mussten abgerissen werden. Inzwischen sind die letzten Baulücken geschlossen, die provisorische Re:Start Mall aus bunten Containern ist wieder abgebaut. Entstanden ist eine gemütliche Flaniermeile mit moderner, teils allerdings etwas gesichtsloser Architektur.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cathedral Square Christchurch
Gut zehn Jahre bestimmte die Ruine der Christchurch Cathedral den zen­tralen Platz der Stadt. Diskussionen entbrannten darüber, ob sie in alter Form wiederaufgebaut werden solle oder einem modernen Neubau weichen müsse. Erst im September 2017 wurde beschlossen, das altehrwürdige Baudenkmal im Stil der Neugotik wiederaufleben zu lassen. Inzwischen haben die Bauarbeiten begonnen, mit ihrem Abschluss ist jedoch nicht vor 2028 zu rechnen. Den Beben getrotzt hat die aus Stahl und Aluminium gefertigte Skulptur ›The Chalice‹, die seit 2001 wie ein Kelch 18 m in die Höhe ragt.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Christchurch Christchurch
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Port Hills Christchurch
Die vom Erdbeben beeinträchtigte Summit Road entlang der Port Hills, einer Hügelkette zwischen Christchurch und Lyttelton, ist wieder befahrbar und gewährt fantastische Ausblicke auf die Stadt bis hin zum Pazifik. Den Hügelkamm erreicht man auch mit einer Kabinenbahn, der Christchurch Gondola, ab Heathcote Valley. Lyttelton ist der Tiefseehafen von Christchurch. Nur langsam erholt sich die Ansiedlung von der Naturkatastrophe, dockt aber, zumindest samstagvormittags beim Farmers Market, selbstbewusst an unbeschwerte Zeiten an.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Victoria Street Christchurch
Einst war die Straße hipp, jetzt wird sie noch hipper dank avantgardistischer Neubauten, Szene-Lokalen und angesagter Fashion Labels. Bis in den frühen Morgen kann man im Christchurch Casino, dem ältesten Neuseelands, Glücksspiel und Nightlife genießen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ilam  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wigram  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Fendalton  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hillsborough  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Redcliffs  
Christchurch entdecken

Beliebte Ziele in Canterbury