ADAC Logo
Maps
Route planen

Neuseeland

Route planen
4

Neuseeland liegt von Europa aus betrachtet am anderen Ende der Welt. Für die lange Anreise entschädigt der Inselstaat im Südpazifik mit einer traumhaften, vielfältigen Natur, schönen Küstenlandschaften und Stränden, attraktiven, kosmopolitischen Städten und weltoffenen Bewohnern, die sich selbst Kiwis nennen. Um das Urlaubsland mit Nord- und Südinsel bei einer Rundreise zu erkunden, ist die Anmietung eines Wohnmobils oder Campers ideal. Doch auch nahe der Hauptstadt Wellington, um Auckland, Christchurch und andere Städte locken spektakuläre Nationalparks und Outdoor-Aktivitäten, wie Segeln, Surfen, Paddeln oder Wandern. Die subtropische Nordinsel wird von Vulkanen und Geysiren, die Südinsel von den Neuseeländischen Südalpen, Gletschern und Fjorden geprägt.

Neuseelands Nordinsel

Die dichter besiedelte Nordinsel bietet viele der schönsten Reiseziele und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neuseelands, wie die heißen Quellen von Rotorua in der Region Bay of Plenty, den Tongariro Nationalpark mit Neuseelands höchstem Vulkan sowie die Wasserfälle Huka Falls. Die neuseeländische Hauptstadt Wellington, durch die 23 km breite Cookstraße von der Südinsel getrennt, begeistert mit Museen, einer Uferpromenade und den Stränden der Oriental Bay. Auckland, die größte Metropole Neuseelands, erstreckt sich auf einer von Vulkanen geprägten Landzunge. Urlauber genießen das multikulturelle, urbane Flair genauso wie schwarze Sandstrände, sattgrüne Regenwälder und Weinverkostung auf Waiheke Island.

Neuseelands Südinsel

Auf der Südinsel faszinieren die imposanten Berglandschaften der Südalpen zwischen Wanaka und Arthur's Pass. Hier ragt auch der höchste Berg Neuseelands auf, der Mount Cook. Schneebedeckte Gipfel, Gletscher, schroffe Felsen und dichte Wälder rahmen die tiefen Fjorde, etwa den Milford Sound. Der Meeresarm nordwestlich von Queenstown gehört als Teil des Fjordland Nationalpark zum UNESCO-Welterbe. Abenteuerlustige Urlauber können die Westküste mit dem Seekajak erkunden. Die schönsten Strände finden Urlauber bei Nelson, im Abel Tasman Nationalpark oder in der Golden Bay im Nordosten der Südinsel. Kulturinteressierte zieht es an der Ostküste nach Christchurch, der geschäftigen Metropole der Südinsel.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service ADAC vor Ort Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Neuseeland entdecken

Wissenswertes

Wer mal ein Rugbyspiel mit neuseeländischer Beteiligung gesehen hat, kennt auch den Haka. Mit dem traditionellen Maoritanz demonstriert das Team Neuseelands vor jedem Spiel die eigene Kraft und Fitness. Überregional bekannt sind auch die kunstvollen Tätowierungen, Schnitzereien und Webarbeiten der indigenen Bevölkerung. Maori besiedelten Neuseeland von Polynesien aus, bevor Abel Tasman, James Cook und die britischen Kolonisten kamen. Mehr können Urlaubern beim Besuch im Nationalmuseum Te Papa in Neuseelands Hauptstadt Wellington und im Auckland Museum erfahren, die sich beide auf der Nordinsel befinden. Dort im Osten hat sich die Kultur der Maori am besten erhalten.

Beliebte Ziele in Neuseeland

Beliebte Regionen in Neuseeland

Häufig gestellte Fragen

Kiwi heißt der Nationalvogel der Neuseeländer. Der kleine Laufvogel bekam seinen Namen von den Maori. Es gibt vier verschiedenen Arten, die heute streng geschützt sind. Auf die Menschen übertragen wurde der Name im Ersten Weltkrieg, denn die neuseeländischen Soldaten benutzten eine Schuhcreme namens Kiwi. Die Frucht wiederum, die chinesische Stachelbeere, wurde als Kiwi zum Exportschlager.