ADAC Logo
Maps
Route planen
Landschaft & Natur

Botanischer Garten der Justus-Liebig-Universität Giessen

Gießen
Route planen

Der Botanische Garten beim Alten Schloss, 1609 als ›Hortus Medicus‹ gegründet, ist einer der ältesten Deutschlands. Hier gedeihen 7500 Pflanzenarten aus aller Welt. Am Eingang begrüßt ein großer Mammutbaum die Besucher. Nicht weit entfernt steht das Denkmal für den Gründer des Gartens Friedrich Luedwig Walther (1759-1824). Der älteste Baum der Anlage ist ein 1816 gepflanzer männlicher Gingko gegenüber dem Alten Schloss. Ein Schmuckelement ist eine Blumenuhr, deren Pflanzen im äußeren Kreis durch Öffnen und Schließen der Blüten die Zeit anzeigen, Zwiebelblumen im mittleren Kreis die Monate und die Sträucher in der Mitte die Jahreszeit. Als weiteres gibt es einen Evolutions-Denkpfad, einen labyrinthischen Sandweg nach dem Vorbild des Sandpath von Darwins Down-House.
Weitere Bereiche sind neben den kleinen gegografischen Bereichen das System der Pflanzen, dann gibt es den der Arzneipflanzen sowie einen Duft- und Tastgarten. Die kulturhistorische Abteilung beginnt geschichtlich bei Nutzpflanzen der Jungsteinzeit, geht zu Esskastanie, Walnuss und Pfirsich, die die Römer über die Alpen brachten, bis hin zu Pflanzen aus Südamerika, die nach der Entdeckung des Kontinents durch Columbus in Europa Verbreitung fanden.
Die zwei Gewächshauskomplexe sind wegen Neubau in 2020 nicht zugänglich.

Kontakt

January 1 bis December 31
Öffnungszeiten 2020: 20.03. - 30.04. : Mo - Fr 8:00 - 15:30 Uhr (Freitags bis 16:00 Uhr) Sa, So/Fei 8:00 - 16:00 Uhr; 01.05. - 31.08. : Mo - Fr 8:00 - 19:00 Uhr, Sa/So/Fei 8:00 - 18:00 Uhr; 01.09. - 30.09. Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr , Sa/So/Fei 8:00 - 18:00 Uhr; 01.10. - 20.10. Mo - Fr 8:00 - 15:30 Uhr (Freitags bis 16:00 Uhr), Sa/So/Fei 8:00 - 16:00 Uhr Öffnungszeiten der Gewächshäuser: wegen Bauarbeiten 2020 geschlossen
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag

Beliebte Ziele in Hessen

Botanischer Garten der Justus-Liebig-Universität Giessen

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion