Landschaft

Stromovka-Park Prag

Prag
Route planen

»Strom« bedeutet auf tschechisch Baum, die Stromovka bedeutet also Baumpark. Seit dem 13. Jh. wurde der königliche Wildpark als Jagdgehege genutzt und bis ins 18. Jh. wurden Dammhirsche gehalten. König Vladislav ließ Ende des 15. Jh. das Jagdschloss bauen, in dem die Zeitschriftenabteilung der Bibliothek des Nationalmuseums untergebracht ist. Viel zur heutigen Gestalt des weitläufigen Parks trug Kaiser Rudolf II. im 16. Jh. bei: Er ließ u.a. einen Teich anlegen, der über einen 1000 m langen Tunnel mit Wasser aus der Moldau gespeist wurde.

Kontakt

Eintritt frei

In der Umgebung

Alle anzeigen
Sehenswürdigkeiten in Prag

Beliebte Ziele in Region Prag

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion