Zum alten ADAC Maps
Architektur & Denkmal

Castello Sforzesco

Mailand
Route planen

Der 70 m hohe Torre del Filarete überragt den Haupteingang des Castello Sforzesco. Das riesige Kastell entstand Mitte des 15. Jh. im Auftrag Francesco I. Sforza anstelle einer älteren, 1447 zerstörten Festung der Adelsfamilie Visconti. Im Inneren des Kastells – rund um den Cortile Ducale und den Cortile della Rocchetta – zeigen mehrere Museen die von den Visconti und Sforza angehäuften Kunstschätze.
Das Museo d'Arte Antica präsentiert Skulpturen von der Antike bis zur Gegenwart. Der bedeutendsten Skulptur, der ›Pietà Rondanini‹ von Michelangelo, ist ein eigenes Museum im Westflügel des Cortile delle Armi gewidmet. Das letzte Werk des großen Künstlers entstand 1552–64 und blieb unvollendet. Die Oberfläche des weißen Marmors zeigt noch deutliche Bearbeitungspuren. Nur die Beine Christi sind geglättet.
Die Pinacoteca besitzt eine Sammlung italienischer Malerei des 15.–18. Jh. mit Werken von Mantegna, Antonella da Messina, Tizian, Tintoretto und Canaletto. Leonardo da Vinci gestaltete die Deckenfresken in der ›Sala delle Asse‹ im Erdgeschoss der Torre Falconiera. Des weiteren beherbert das Kastell das Museo Archeologico – Sezione Egizia und das Museo degli Strumenti Musicali.
Hinter dem Castello Sforzesco erstreckt sich der Parco Sempione.

Kontakt

Öffnungszeiten & Preise

January 1 bis December 31
Schlossmuseen Di–So 9–17.30 Uhr (Kassenschluss 17 Uhr). Geschlossen: 1. Jan., 1. Mai, 25. Dez. Archäologisches Museum, Ägyptische Abteilung: wegen Restaurierung und Neugestaltung der Sammlung geschl. bis 30. Juni 2021
Montag 7:00 AM bis 7:30 PM
Dienstag 7:00 AM bis 7:30 PM
Mittwoch 7:00 AM bis 7:30 PM
Donnerstag 7:00 AM bis 7:30 PM
Freitag 7:00 AM bis 7:30 PM
Samstag 7:00 AM bis 7:30 PM
Sonntag 7:00 AM bis 7:30 PM

Beliebte Ziele in Lombardei

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion