ADAC Logo
Maps
Route planen

Montenegro

Route planen

Waldreiche Berghänge als Kulisse historischer Küstenstädte und türkisschimmernder Badebuchten prägen das Antlitz des Reiseziels Montenegro. Obgleich eines der kleinsten europäischen Länder, wartet der Balkanstaat mit einer wunderbaren landschaftlichen Vielfalt auf: Die Tara-Schlucht, Europas tiefste Klamm, ist hier ebenso zu entdecken wie der lange Sandstrand von Ulcinj, die schneebedeckten Gipfel des Dinarischen Gebirges und die malerische Insel Sveti Stefan. Kulturreisenden sei ein Besuch der Städte Kotor und Risan mit ihrer jahrtausendealten Geschichte empfohlen. Von tiefer Religiostät zeugen die imposanten Klöster Ostrog und Cetinje. Auch das leibliche Wohl ist im Reiseland Montenegro garantiert: Fangfrischer Fisch, der Rollbraten Popeci und Lammragout munden hervorragend mit sonnengereiftem Gemüse und einem Gläschen montenegrinischen Rotwein!

Strandurlaub in Montenegro

Zahlreiche Strände und idyllische Badebuchten der Adria gesäumt von Hotels, Restaurants und Wassersportanbietern machen Montenegro zu einem wunderbaren Reiseziel für einen Urlaub am Meer. Von trubelig bis einsam ist an über 300 km Küste für jeden Geschmack etwas dabei. Eine Berühmtheit ist der Long Beach bei Ulcinj ganz im Süden des Landes. Er begeistert mit 13 km flach ins Meer abfallendem Sandstrand und ist ideal für einen Familienurlaub. Weiter nördlich sind Bar und Sutomore beliebte Urlaubsorte, bekannt nicht nur für ihre fabelhaften Strände, sondern auch für ihr buntes Nachtleben. Wer Kultur, Party und Strand in einem haben möchte, ist in der Hafenstadt Budva und den umliegenden Badeorten goldrichtig. Hier findet sich auch der Strand von Sveti Stefan mit Blick auf die gleichnamige himmlisch-schöne Insel. Zuletzt noch ein Tipp für Schnorchler: Der Jaz Beach an der Mündung des Flusses Jaz nördlich von Budva ist bekannt für seine bunte Unterwasserwelt und seinen Fischreichtum.

Aktivurlaub in Montenegro

Auf kleinster Fläche verspricht das Reiseland Montenegro mit seinen vielfältigen Landschaften jede Menge sportliche Action: Die waldreichen Gebirge des Urlaubslandes laden mit gut ausgeschilderten Wegen zum Wandern und Mountainbiken ein. Im Winter sind Žabliak und Kolašin mit ihren Pisten und Loipen beliebte Wintersportorte. Kräftige Winde machen die Küste um Budva zu einem Paradies für Wind- und Kitesurfer und Paraglider, die von den umliegenden Hängen starten. Herrlich kann man die fjordartige Bucht von Kotor und den Scutari- oder Skadarsee mit dem Segelboot, Kanu oder Kajak erkunden. Und wer sich nach einem Adrenalinkick sehnt, wird vom Rafting auf dem Fluss Tara mit seinen Schluchten und Stromschnellen begeistert sein.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service ADAC vor Ort Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Montenegro entdecken

Wissenswertes

Mit dem Zerfall Jugoslawiens und der Unabhängigkeit Montenegros wurde Podgorica 2006 Hauptstadt des Balkanstaates. Viele Urlauber landen hier mit dem Flugzeug und ziehen gleich weiter an die Küste oder in die Nationalparks. Doch wer ein wenig Zeit mitbringt, kann in Podgorica die ein oder andere Sehenswürdigkeit entdecken: den Uhrturm Sahat Kula aus dem 17. Jahrhundert, die Millennium-Brücke über den Fluss Morača, eine Schrägseilkonstruktion, und die alte Ribnica-Steinbrücke aus dem 16. Jahrhundert. Highlight in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt sind die nur 10 Minuten Autofahrt entfernten Niagara genannten Wasserfälle von Podgorica.

Beliebte Ziele in Montenegro

Beliebte Regionen in Montenegro

Häufig gestellte Fragen

Offizielles Zahlungsmittel in Montenegro ist der Euro.