Bauwerke

Fosse Ardeatine Rom

Rom
Route planen

Kurz vor der Via Appia Antica liegt der Ort des schlimmsten NS-Kriegsverbrechens in Italien: die Ardeatinischen Höhlen. Ein haushoher, grauer Betonblock, darunter liegen die Gräber der hier in den Höhlen erschossenen Römer. Italien hatte am 8. September 1943 Waffenstillstand mit den Alliierten geschlossen. Die Deutschen besetzten daraufhin Rom und Norditalien, was italienische Widerstandskämpfer auf den Plan rief: Am 23. März 1944 starben 33 deutsche Soldaten bei einem Bombenanschlag in Rom. Roms Gestapo-Chef Herbert Kappler ließ am 24. März 1944 als »Vergeltung« 335 willkürlich zusammengetriebene Menschen erschießen.Die »Fosse Ardeatine« sind heute eine nationale Gedenkstätte.

Kontakt

Via Ardeatina 174
00178 Rom, Italien

Telefon

(0039) 0 65 13 67 42

Öffnungszeiten & Preise

January 1 bis December 31
Montag
8:15 AM bis 5:45 PM
Dienstag
8:15 AM bis 5:45 PM
Mittwoch
8:15 AM bis 5:45 PM
Donnerstag
8:15 AM bis 5:45 PM
Freitag
8:15 AM bis 5:45 PM
Samstag
8:45 AM bis 5:15 PM
Sonntag
8:45 AM bis 5:15 PM

In der Umgebung

Alle anzeigen
Elf außergewöhnliche Bahnhöfe in aller Welt
Im Nachtzug durch Europa: Die besten Routen

Hier entdecken Sie welche Nachtzug-Routen durch Europa besonders interessant sind für Ihren Städtetrip.

Beliebte Ziele in Latium

Fehler melden
Haben Sie fehlerhafte Daten auf dieser Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Meldung von Ihnen und werden das Problem beheben.
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion