Zum alten ADAC Maps

Llanidloes

Llanidloes
Route planen

In Llanidloes dominiert die dreistöckige Tudor-Markthalle (um 1600) das Zentrum. Bereits 1280 erhielt der Ort das Marktrecht. Seine Blütezeit war im 19. Jh. als Standort der Wollindustrie. Ein Relikt aus dieser Zeit sind die vielen Pubs. Kaum ein Zufall dürfte es sein, dass die Bekleidungsdesignerin Laura Ashley (1925-1985) im nahe gelegenen Carno ihre Firma gründete. Ihre mit Blümchen und Rüschen verspielten Designs im britischen Landhausstil hatten in der ganzen Welt Erfolg. Llanidloes hat sich zu einem Zentrum von Künstlern und Alternativen entwickelt, was an den Kunstgeschäften, und den Cafés mit Vollwert- und Biokost deutlich wird.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wales  
›Cymru am byth – Wales für immer!‹, ein Spruch, der auf viele Urlauber zutrifft, die einmal das Reiseziel Wales für sich entdeckt haben. Die sympathischen Einwohner der Halbinsel im Westen Großbritanniens und die grandiosen Landschaften machen jede Reise zu einem wunderbaren Erlebnis. Da sind die von Mythen umrankten Burgen und Schlösser. Oder die Seebäder, die noch das Flair des viktorianischen Zeitalters verströmen. Nicht zu vergessen die grünen Wiesen, auf denen knuddelige Schafe weiden, die imposanten Berge und geheimnisvollen Moore, die zu Wanderungen einladen. Und die Hauptstadt Cardiff, in der Tradition und Moderne, Kunst und Kultur, Gastronomie und Shopping die Urlauber erfreuen. Keine Frage, wer obendrein einigermaßen wetterfest ist, wird Wales lieben – für immer! Keltisches Erbe Nicht nur die walisische Sprache und die uralten Geschichten von tapferen Kriegern, gefräßigen Drachen und zauberkundigen Druiden zeugen von der keltischen Besiedlung der Halbinsel. Überall im Land finden sich auch steinerne Zeugnisse der keltischen Kultur. Im äußersten Nordwesten von Wales etwa liegt die hügelige Insel Anglesey in der Irischen See. Bis die Römer 61 n. Chr. das dortige Heiligtum zerstörten, war Anglesey ein wichtiges Kultzentrum der Kelten. Noch heute können Besucher mehrere Megalith-Anlagen besichtigen. Eine faszinierende Sehenswürdigkeit ist auch Bryn Celli Ddu, eine Grabkammer, deren Inneres nur zur Sommersonnwende von der aufgehenden Sonne erleuchtet wird, ein einzigartiges Zeugnis früher astronomischer Beobachtungen. Burgen und Schlösser Im kleinen Wales gibt es rund 600 Burgen und Schlösser, um die sich zahlreiche Mythen und Geschichten ranken. Besucher, die bei alten Gemäuern ins Schwärmen geraten, sollten sich das imposante Convy Castle mit seinen wehrhaften Zinnen und Türmen nicht entgehen lassen. Kaum zu glauben, dass es Ende des 13. Jh. in nur vier Jahren Bauzeit errichtet wurde. Heute steht Convy Castle auf der UNESCO-Welterbe-Liste. Ein weiteres Beispiel beeindruckender Festungsarchitektur ist Caernarfon Castle. Der englische König Eduard I. ließ die Burg ab 1280 als Manifestation seiner Macht über die aufständische Grafschaft Gwynedd errichten. In Caernarfon Castle wurde sein Sohn Edward II. geboren. Dieser trug als erster Thronfolger eines britischen Monarchen den Titel Prince of Wales. Cardiff – eine Hauptstadt zum Verlieben Die Hafen-, Haupt- und Universitätsstadt Cardiff begeistert mit ihrer entspannten Atmosphäre und zahlreichen Sehenswürdigkeiten: Leicht kann man einen ganzen Tag im Nationalmuseum Cardiff mit seiner exzellenten Sammlung impressionistischer Gemälde verbringen. Das Kulturzentrum Wales Millenium Center steht für spannende moderne Architektur und fantastische Konzerte, während das Cardiff Castle seine Baugeschichte von der Römerzeit bis ins 19. Jh. repräsentiert. Ideal für Regentage: ein Besuch in einer der schönen Markthallen, in denen regionale Spezialitäten feilgeboten werden. Oder ein Bummel in den eleganten Arkaden aus viktorianischer Zeit mit ihren kleinen Geschäften, Boutiquen und Cafés.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Llanidloes Llanidloes
In Llanidloes dominiert die dreistöckige Tudor-Markthalle (um 1600) das Zentrum. Bereits 1280 erhielt der Ort das Marktrecht. Seine Blütezeit war im 19. Jh. als Standort der Wollindustrie. Ein Relikt aus dieser Zeit sind die vielen Pubs. Kaum ein Zufall dürfte es sein, dass die Bekleidungsdesignerin Laura Ashley (1925-1985) im nahe gelegenen Carno ihre Firma gründete. Ihre mit Blümchen und Rüschen verspielten Designs im britischen Landhausstil hatten in der ganzen Welt Erfolg. Llanidloes hat sich zu einem Zentrum von Künstlern und Alternativen entwickelt, was an den Kunstgeschäften, und den Cafés mit Vollwert- und Biokost deutlich wird.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Llanidloes Llanidloes
Llanidloes entdecken

Beliebte Ziele in Wales