Zum alten ADAC Maps

Nikosia

Nicosia
Route planen

Noch immer durchzieht eine Grenze Zyperns Hauptstadt, die auf Griechisch Lefkosia und auf Türkisch Lefkosa genannt wird. Doch Checkpoints ermöglichen den Seitenwechsel.
Die etwa 277.000 Einwohner zählende Inselhauptstadt (Nord 56.000, Süd 221.000) liegt im Zentrum der 100 km langen Mesaoria-Ebene. Die Altstadt von Nicosia ist vollständig von ihren fast 5 km langen venezianischen Mauern umgeben. Hier konzentrieren sich bis auf das Cyprus Museum alle touristisch interessanten Bauten und Viertel, z.B. der Erzbischöfliche Palast, die Omeriye-Moschee und Hadjigeorgakis-Haus.
Mitten durch die Altstadt verläuft die Demarkationslinie zwischen Nord- und Süd-Zypern. Am Checkpoint Lidra Street, am ehemaligen Hotel Ledra Palace (westlich vor der Stadtmauer) und im westlichen Vorort Agios Dometios (hier auch für Autos) ist sie rund um die Uhr durchlässig.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Erzbischöflicher Palast Nicosia-Süd
1960 wurde der prächtige Palast fertiggestellt, in dem Erzbischof Makarios in Personalunion als Kirchen- und Staatsführer bis zu seinem Tod 1977 residierte. In einem Anbau vermittelt das Byzantinische Museum in zwei Sälen einen griffigen Überblick über die Geschichte der Sakralkunst auf der Insel. Die ältesten Ikonen stammen aus dem 8. oder 9. Jh. Noch älter sind die Mosaike aus dem 5. Jh., die vorwiegend Apostel zeigen. An die Nordseite des Platzes grenzt der alte Erzbischöfliche Palast, der heute ein volkskundliches Museum beherbergt.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen A. G. Leventis Gallery Nicosia
Seit 2014 kann sich Zypern einer europäischen Kunstsammlung von Weltrang rühmen. Die Leventis Gallery zeigt über 800 Werke: Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle, Drucke und Objekte. Sie ist in drei Abteilungen gegliedert: Die Pariser Sammlung umfasst Werke des 17. bis 20. Jh. u.a. von El Greco, Canaletto, Corot, Renoir, Monet und Chagall. Die griechische Sammlung zeigt mehr als 260 Werke griechischer Künstler des 19. und 20. Jh. Die Zypern-Sammlung bietet mit Werken zypriotischer Künstler, die zwischen 1884 und 1930 geboren wurden, Einblicke in die Anfänge und Entwicklung der modernen zypriotischen Kunst.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Agios Ioannis Kirche Nicosia-Süd
Die unscheinbar kleine Kirche Agios Ioannis auf dem Vorhof des Byzantinischen Museums datiert aus dem Jahr 1665 und dient als orthodoxe Kathedrale Nicosias. Sie ist innen vollständig ausgemalt.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Arab-Ahmet-Moschee Nicosia-Nord
Reizvoll ist der Blick in diese Moschee aus dem Jahr 1845, für deren Bodenpflasterung alte christliche Grabsteine wieder verwendet wurden. Die osmanischen Grabsteine hingegen stehen draußen vor dem Gebetshaus.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Cyprus Museum Nicosia-Süd
Als Archäologisches Nationalmuseum birgt das Cyprus Museum die bedeutendsten kunsthistorischen Schätze der langen Inselgeschichte. In seinen 14 Sälen sind die Funde zunächst chronologisch, später thematisch geordnet. Stein- und Tongefäße, Werkzeuge und Figurinen belegen die erste Besiedlung der Insel in neolithischer Zeit. Fast 2000 Terrakottafiguren aus dem 7. Jh. v. Chr. stammen aus einem Heiligtum in Nordzypern. Kupferbarren und Dioramen demonstrieren, wie im Altertum das wertvolle Material gewonnen, geschmolzen, bearbeitet und gehandelt wurde, das der Insel den Namen gab. Kostbare Objekte kommen aus den Königsgräbern von Salamis, darunter das mit Elfenbein-Intarsien verzierte Bett, auf das der Leichnam eines Königs gebettet war.
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Laiki Gitonia Nicosia-Süd
Schon in den 1980er-Jahren wurde das ›volkstümliche Viertel‹ von Süd-Nikosias Stadtverwaltung für den Tourismus herausgeputzt. Ein 300 m langer Rundgang führt an zahlreichen Souvenirgeschäften und Tavernen vorbei, abends ist es hier am stimmungsvollsten. Es lassen sich ein paar idyllische Fotos schießen, historische Authentizität ist hier aber nicht zu finden.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Volkskundliches Museum Nicosia-Süd
Das Museum ist im Alten Erzbischöflichen Palast aus dem 18. Jh. untergebracht. Es zeigt vor allem landwirtschaftliche Geräte, Trachten, Möbel, Keramik, Schmuck, Korbwaren, Haushaltsgeräte und einige Werke naiver zyprischer Malerei.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Omeriye-Moschee Nicosia-Süd
Nach der osmanischen Eroberung Zyperns 1570 verwandelten die neuen Herren viele Kirchen in Moscheen. So wurde aus der gotischen Marienkirche eines Augustinerklosters die Omeriye-Moschee. Gotische Stilelemente sind v.a. von außen noch deutlich zu erkennen. Die heute von syrischen Moslems verwaltete Gebetsstätte darf nach Ablegen der Schuhe auch von ›Ungläubigen‹ besichtigt werden.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal National Struggle Museum Nicosia-Süd
Modernes Museum und Gedenkstätte zugleich. Gezeigt werden vor allem Zeitungsausschnitte und Fotos aus der Zeit des bewaffneten Freiheitskampfes gegen die Briten 1955-1959, dazu Briefe und persönliche Hinterlassenschaften von Kämpfern.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Byzantinisches Museum Nicosia-Süd
In einem Anbau des Erzbischöflichen Palastes vermittelt das Byzantinische Museum in zwei Sälen einen griffigen Überblick über die Geschichte der Sakralkunst auf der Insel. Ikone 1 rechts vom Eingang stammt als älteste der Sammlung aus dem 8. oder 9. Jh. Als Bindemittel für die Farben diente hier noch Bienenwachs statt des später üblichen Eidotters. Noch älter sind die Mosaike aus dem 5. Jh. im zweiten Saal, die vorwiegend Apostel zeigen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Hadjigeorgakis-Haus Nicosia-Süd
Dass es während der osmanischen Herrschaft über Zypern nicht allen Christen schlecht erging, beweist das im späten 18.Jh. entstandene Wohnhaus des Hadjigeorgakis Kornesios. Er fungierte zwischen 1770 und 1809 als Mittler zwischen dem Sultan in Konstantinopel und den Christen der Insel und war auch beim Steuereintreiben behilflich. Aus dem von Arkaden gesäumten Innenhof führt eine Freitreppe hinauf ins Obergeschoss mit einem reich dekorierten, ganz und gar orientalisch anmutenden Salon.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Büyük Han Nicosia-Nord
Noch in den 1930er-Jahren zogen Kamelkarawanen durch die Mesaoria, die Ebene im Zentrum Zyperns. In Nicosia fanden sie u.a. im Büyük Han aus dem späten 16. Jh. Aufnahme. In den vier Trakten, die den weiten Innenhof umschließen, sind auf beiden Geschossen Kunsthandwerksgeschäfte angesiedelt. Im Restaurant in der Südostecke kann man morgens zusehen, wie der Teig für zyprische Ravioli ausgerollt und gefüllt wird. Abends ist manchmal zyprische Live-Musik zu hören.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Shacolas Tower Nicosia-Süd
Eine Liftfahrt in den 11. Stock des Shacolas Tower über dem Kaufhaus H&M an der Lidras Street ermöglicht einen Blick über die ganze Stadt. Von hier erkennt man, wie die Stadt in die weite Mesaoria-Ebene zwischen Kyrenia-Gebirge und Troodos eingebettet ist. Im Turm präsentiert eine kleine Ausstellung das alte Nikosia.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Selimiye Moschee Nicosia-Nord
Schon vom Shacolas Tower herab sind deutlich die beiden schlanken Minarette zu erkennen, zwischen denen an einem Seil provokant die Flaggen der Türkei und der international nicht anerkannten Republik Nordzypern hängen. Die beiden Minarette fügten die Osmanen der 1208-36 erbauten gotischen Sophien-Kathedrale an, die sie gleich nach 1570 zur Selimiye-Moschee umfunktionierten. Bis heute beten die türkischen Zyprer hier auf ihren Teppichen unter gotischen Bögen und gotischem Maßwerk. Die Gebetsrichtung gibt kein Altar mehr vor, sondern Mihrabs (Gebetsnischen), die in die südliche Seitenwand schräg eingefügt sind und nach Mekka weisen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Omeriye Hamam Nicosia-Süd
Wellness pur bietet das aufwendig restaurierte osmanische Dampfbad aus dem 16. Jh. Badehaus, Moschee und Umgebung sind nach dem Kalifen Omer benannt, der hier auf seiner Reise von Damaskus nach Ägypten gerastet haben soll.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Nikosia Nicosia
Noch immer durchzieht eine Grenze Zyperns Hauptstadt, die auf Griechisch Lefkosia und auf Türkisch Lefkosa genannt wird. Doch Checkpoints ermöglichen den Seitenwechsel. Die etwa 277.000 Einwohner zählende Inselhauptstadt (Nord 56.000, Süd 221.000) liegt im Zentrum der 100 km langen Mesaoria-Ebene. Die Altstadt von Nicosia ist vollständig von ihren fast 5 km langen venezianischen Mauern umgeben. Hier konzentrieren sich bis auf das Cyprus Museum alle touristisch interessanten Bauten und Viertel, z.B. der Erzbischöfliche Palast, die Omeriye-Moschee und Hadjigeorgakis-Haus. Mitten durch die Altstadt verläuft die Demarkationslinie zwischen Nord- und Süd-Zypern. Am Checkpoint Lidra Street, am ehemaligen Hotel Ledra Palace (westlich vor der Stadtmauer) und im westlichen Vorort Agios Dometios (hier auch für Autos) ist sie rund um die Uhr durchlässig.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Arab-Ahmet-Viertel Nicosia-Nord
Die authentische Restaurierung eines ganzen Viertels stand bei der Sanierung dieses schönsten Altstadtteils im Vordergrund. Ganze Straßenzüge erscheinen wieder im Antlitz des 19. und frühen 20. Jh., als fast alle Häuser hier unter Einbeziehung mittelalterlicher und osmanischer Reste entstanden. Zu den meisten Häusern gehören ein schöner Innenhof und ein grüner Garten. Das Arab-Ahmet-Viertel grenzt im Westen unmittelbar an die venezianische Stadtmauer. Wer hier an einem Erfrischungskiosk ein Glas türkischen Tees genießt, blickt auf die Straße unmittelbar darunter, die bereits wieder zum griechisch-zyprischen Teil der Stadt gehört.
Tipp der ADAC Redaktion
Gastronomie Taverna Xefoto Nicosia-Süd
Die folkloristisch eingerichtete Taverne im volkstümlich herausgeputzten Viertel Laiki Yitonia bietet gute zyprische Küche. Abends wird oft zyprische Live-Musik gespielt, die die einheimischen Gäste manchmal zum Tanzen animiert.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Nikosia Nicosia
Tipp der ADAC Redaktion
Gastronomie Restaurant Boghjalian Konak Nicosia-Nord
Stilvolles Restaurant im ehemaligen Haus eines armenischen Tuchhändlers, schöner Innenhof und Garten
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ágios Dométios  
Nikosia entdecken

Beliebte Ziele in Bezirk Nikosia