Epirus

Route planen

Die Region Epirus liegt im Norden von Griechenland an der Grenze zu Albanien. Hier treffen Reisende auf hohe Berge, tiefe Schluchten, viel Grün und das blaue Meer. Aufgrund seines ursprünglichen Charakters und der unberührten Natur gilt diese Gegend als Geheimtipp für Individualisten und Naturfans. Zahlreiche Ausflugsziele und ausgezeichnete Bademöglichkeiten sorgen für unvergessliche Momente. Dazu kommt das gute Essen und die herzliche griechische Gastfreundlichkeit. Ein Urlaub in Epirus ist stets eine Entdeckungsreise und führt zu einzigartigen Locations.

Epirus-Routenplaner: die beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Für Naturliebhaberinnen und Naturliebhaber ist die Gegend von Zagoria mit ihren dichten, grünen Wäldern und Flusstälern ein Muss. Sehenswert sind hier auch die typischen epirotischen Bogenbrücken. Eine der schönsten steht bei dem kleinen Dorf Kipi. Hoch hinaus geht es in Kalambáka. Hier befinden sich gut 24 Metéora-Klöster und Eremitagen oben auf steilen Felsen. Im Gegensatz dazu bewundern Touristinnen und Touristen in der Tropfsteinhöhle von Perama Stalaktiten und Stalagmiten tief unter der Erde. Zurück in die Antike geht es in Mesopotamos. An dieser archäologischen Ausgrabungsstätte wartet das mystische Totenorakel oder Nekromanteion auf die Reisenden.

Epirus: Reisetipps für Aktivurlauber

Die immergrüne Landschaft von Epirus bietet perfekte Voraussetzungen für kleine und ausgedehntere Wanderungen. Ein breit gefächertes Wegenetz leitet sportlich Ambitionierte durch das Urlaubsgebiet. Beliebt ist etwa die Tour von Micro Papingo zum Drachensee Drakolimni auf stolzen 2.050 m Meereshöhe. Wer das spritzige Nass bevorzugt, unternimmt stattdessen eine Flusswanderung am Acheron-Fluss und erforscht dabei unter anderem die Drachenhöhle. Eine andere Möglichkeit, das Flusstal des mystischen Flusses zu erleben, sind Kajaktouren und River-Rafting. Unser Tipp: der Wanderpfad durch die Vikos-Schlucht. Sie ist die tiefste von ganz Griechenland und besticht mit ihrem wildromantischen Charme.

Highlights & Sehenswertes

Aktivitäten Landschaft Bauwerke Museen Ortsbild Touren Gesundheit Veranstaltungen Einkaufen Gastronomie Unterkünfte Camping Tankstellen Ladestationen Service ADAC vor Ort
Epirus entdecken

Wissenswertes zu Epirus

Epirus besitzt mit seinen weitläufigen Stränden und versteckten Buchten ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Badeurlaub. In Parga locken Sarakiniko, Lichnos und Valtos Beach mit karibischem Flair und feinem, weißem Sand. Durch die guten Windbedingungen eignen sie sich außerdem hervorragend für Surferinnen und Surfer sowie Seglerinnen und Segler. Unser Tipp: der feinsandige Strand von Karavostasi mit seinem glasklaren Wasser, optimal zum Schnorcheln und Tauchen. Familien mit Kindern bevorzugen das Strandleben an den flach abfallenden Sandstränden von Loutsa und Vrachos.

Beliebte Ziele in Epirus

ADAC Trips App - entdecken, was Dich interessiert
Die schönsten Urlaubsziele der Welt

Ideen und Vorschläge für Ziele von nah bis fern, von billig bis luxuriös, von pauschal bis individuell.

Beliebte Regionen und Orte

Häufig gestellte Fragen

Die beste Zeit für eine Reise nach Epirus ist von Mai bis September. Die Sommermonate Juli und August eignen sich mit Temperaturen von 20 °C bis über 30 °C ausgezeichnet für einen ausgedehnten Badeurlaub. Für Stadtbesichtigungen und Wandertouren sind die kühleren Monate im späten Frühjahr und Herbst ideal.