Zum alten ADAC Maps

Tavira

Tavira
Route planen

Zu beiden Seiten des Rio Gilão erstreckt sich das hübsche Städtchen, das angeblich einmal 37 Kirchen für weniger als tausend Einwohner aufwies. Den besten Blick über Kirchtürme, ziegelgedeckte Walmdächer, kopfsteingepflasterte Gassen und die algarvetypischen hohen Kamine bietet die Burgruine oberhalb des Zentrums mit ihrem von Feigen, Rosen und Oleander bestandenen Garten.
Besuchen sollte man die zwei Kirchen, die Igreja de Santa Maria do Castelo neben der Burg und die Igreja da Misericórdia.
An der Praça da República starten jede halbe Stunde Touristenbähnchen zu Stadtrundfahrten. Von hier aus gelangt man zu Fuß über die Ponte Romana ans andere Ufer des Gilão, das einen schönen Blick auf die Häuserfront am Wasser sowie in den umliegenden Gassen viele kleine Restaurants bietet. Unterhalb der alten Markthalle legen Fähren zur beliebten Badeinsel Ilha de Tavira mit Dünen, Camping unter Pinien und kilometerlangem Sandstrand ab.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Igreja da Misericórdia Tavira
Die Igreja da Misericórdia ist die bedeutendste Renaissance-Kirche der Algarve (16. Jh.), mit barocken Kachelgemälden und einem Rokoko-Altar aus dem 18. Jh.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Igreja de Santa Maria do Castelo Tavira
Direkt neben der Burg birgt die Igreja de Santa Maria do Castelo (13./18. Jh.) hinter gotischem Portal einen dreischiffigen barocken Innenraum. Sehenswert sind die mit Azulejos (Kacheln) geschmückte Seitenkapelle, die Gräber von Santiago-Rittern, die bei der Reconquista 1242 fielen, und eine Sammlung sakraler Kunst.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Câmara Obscura Tavira
Für einen schweißfreien optischen Streifzug durch die Stadt empfiehlt sich ein Besuch der erst 2009 eingeweihten »Câmara Obscura« in einem ausgedienten Wasserturm, bei der Pousada. Ein drehbarer Spiegel, der aus einer Öffnung im Dach empor ragt, fängt die Bilder ein. Über ein ausgeklügeltes System von Linsen und Spiegeln werden die Panoramen rund 15 Minuten lang auf einen großen Tisch projiziert und auch erläutert. In verschiedenen Einstellungen, von Weitwinkel bis Tele, sieht man etwa, wie Autos um die Ecke flitzen, Fischerboote in den Hafen tuckern oder Touristen zu Fuß die Stadt erkunden.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Tavira Tavira
Zu beiden Seiten des Rio Gilão erstreckt sich das hübsche Städtchen, das angeblich einmal 37 Kirchen für weniger als tausend Einwohner aufwies. Den besten Blick über Kirchtürme, ziegelgedeckte Walmdächer, kopfsteingepflasterte Gassen und die algarvetypischen hohen Kamine bietet die Burgruine oberhalb des Zentrums mit ihrem von Feigen, Rosen und Oleander bestandenen Garten. Besuchen sollte man die zwei Kirchen, die Igreja de Santa Maria do Castelo neben der Burg und die Igreja da Misericórdia. An der Praça da República starten jede halbe Stunde Touristenbähnchen zu Stadtrundfahrten. Von hier aus gelangt man zu Fuß über die Ponte Romana ans andere Ufer des Gilão, das einen schönen Blick auf die Häuserfront am Wasser sowie in den umliegenden Gassen viele kleine Restaurants bietet. Unterhalb der alten Markthalle legen Fähren zur beliebten Badeinsel Ilha de Tavira mit Dünen, Camping unter Pinien und kilometerlangem Sandstrand ab.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Tavira Tavira
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Nora  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Armação da Abóbora  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cabanas de Tavira  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cabanas  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Canada  
Tavira entdecken

Beliebte Ziele in Distrikt Faro