Zum alten ADAC Maps

Catania

Catania
Route planen

Seit der Gründung im 8. Jh. v. Chr. wurde Catania, die ›Tochter des Ätna‹, mehrmals durch Erdbeben und Vulkanausbrüche zerstört und immer wieder aufgebaut, zuletzt im 18. Jh. als Barockstadt. Zwischen den eleganten Palästen, Kirchen und Klöstern finden sich aber auch Zeugnisse des Altertums, darunter Reste eines Theaters und eines Amphitheaters.
Die Flaniermeile Via Etnea führt von der Piazza del Duomo schnurgerade auf den majestätischen Ätna in der Ferne zu.
Den Domplatz ziert das Wahrzeichen Catanias, ein Elefant aus schwarzem Lavagestein (vermutlich römisch), der einen ägyptischen Obelisken auf dem Rücken trägt. Der barocke Duomo ist normannischen Ursprungs. Er birgt das Grab des aus Catania stammenden Komponisten Vincenzo Bellini (1801-35), der die Oper ›La Norma‹ schrieb.
Am Rande der Piazza liegt der Fischmarkt, die Pescheria. Hier werden vormittags Thunfisch, Schwertfisch, Seebarsch und Muscheln lauthals angepriesen. Weiter südlich erhebt sich die Stauferburg Castello Ursino (1250), in der sich heute das Museo Civico, das Stadtmuseum, befindet.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Aci Castello Aci Castello
Veritablen Wohlstand erreichte Aci Castello, die dritte der »Aci«-Städte an der »Zyklopenriviera« (Riviera dei Ciclopi). Hier lockt die gut erhaltene Normannen-Burg auf einem Lavafelsen zum Besuch. Im unteren Teil des Kastells befindet sich das Museo Civico, u.a. mit einer archäologischen und einer Mineraliensammlung. Angeschlossen ist ein botanischer Garten.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Via Etnea Catania
Die elegante Einkaufsstraße im Zentrum von Catania hat den Gipfel des Ätna stets im Blickfeld. An ihrem unteren Ende wartet ein Elefant aus Lavagestein mit einem Obelisken auf dem Rücken, der als Wahrzeichen Catanias den barocken Dom normannischen Ursprungs bewacht. In dem mächtigen Bau ist ein Grab im Zuckerbäckerstil für den großen Komponisten Vincenzo Bellini zu besichtigen. Folgt man der Via Etnea in Richtung Vulkan, stößt man an der Piazza Stesicoro auf die Überreste des Römischen Amphitheaters.
Tipp der ADAC Redaktion
Shopping Fischmarkt Catania
Gleich hinter dem Domplatz kann jeder, der seiner Nase folgt, den schönsten Fischmarkt Süditaliens entdecken. Welch eine Fülle an z.T. exotischen Fischen und Meeresfrüchten, die Besucher aus dem Norden kaum dem Namen nach kennen, wird hier lauthals angepriesen! Dazu quellen die Marktstände über von Obst, Gemüse, Fleisch, Geflügel und Käse.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Catania Catania
Seit der Gründung im 8. Jh. v. Chr. wurde Catania, die ›Tochter des Ätna‹, mehrmals durch Erdbeben und Vulkanausbrüche zerstört und immer wieder aufgebaut, zuletzt im 18. Jh. als Barockstadt. Zwischen den eleganten Palästen, Kirchen und Klöstern finden sich aber auch Zeugnisse des Altertums, darunter Reste eines Theaters und eines Amphitheaters. Die Flaniermeile Via Etnea führt von der Piazza del Duomo schnurgerade auf den majestätischen Ätna in der Ferne zu. Den Domplatz ziert das Wahrzeichen Catanias, ein Elefant aus schwarzem Lavagestein (vermutlich römisch), der einen ägyptischen Obelisken auf dem Rücken trägt. Der barocke Duomo ist normannischen Ursprungs. Er birgt das Grab des aus Catania stammenden Komponisten Vincenzo Bellini (1801-35), der die Oper ›La Norma‹ schrieb. Am Rande der Piazza liegt der Fischmarkt, die Pescheria. Hier werden vormittags Thunfisch, Schwertfisch, Seebarsch und Muscheln lauthals angepriesen. Weiter südlich erhebt sich die Stauferburg Castello Ursino (1250), in der sich heute das Museo Civico, das Stadtmuseum, befindet.
Tipp der ADAC Redaktion
Gastronomie Nachtleben Catania
Die Inselmetropole kann sich mittlerweile einer ungemein lebendigen Szene aus Restaurants, Kneipen und Musiklokalen rühmen, die sich jüngst vor allem im Viertel zwischen dem Opernhaus Teatro Massimo Bellini (östlich der Via Etnea), der Piazza dellUniversità und Piazza Duomo etabliert hat.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Catania Catania
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cibali  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble San Giovanni la Punta  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Cannizzaro  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Misterbianco  
Catania entdecken

Beliebte Ziele in Sizilien