Zum alten ADAC Maps

Matera

Matera
Route planen

Die lukanische Kulturhauptstadt Europas von 2019 macht Bella Figura: Von Plätzen am Schluchtenrand führt ein Gassen- und Treppenlabyrinth zu ausgemalten Felsenkirchen. Die Altstadt der Provinzhauptstadt Matera (60.000 Einw.) liegt am Rande einer tiefen Karstschlucht (gravina) zwischen Piazzetta Pascoli und Piazza Venezia und auf einer vom Dom gekrönten Felsnase. Der Vorplatz des romanischen, im Inneren mit Fresken geschmückten Doms öffnet den Blick auf das Höhlenviertel Sasso Barisano. Die steilen Felswände sind von Höhlen durchzogen, die griechische Mönche ab dem 8. Jh. zu Felskirchen ausbauten. Als Matera unter den Normannen zur Blüte kam und die Bevölkerung anwuchs, fand sich in den Höhlen zusätzlicher Wohnraum. Die Höhlenwohnungen der Sassi beherbergen heute Hotels, Restaurants, Galerien und Museen. 

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Duomo Matera
Die helle Sandsteinfassade des Doms aus dem 13. Jh. ist mit einer Fensterrose und Heiligenfiguren geschmückt. Das barocke Innere birgt im linken Seitenschiff ein Fresko der Stadtpatronin ›Madonna della Bruna‹ (um 1270).
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Santa Lucia alle Malve Matera
Die hoch über der Stadt thronende dreischiffige Felskirche des 9. Jh. gehörte zum wohlhabendsten Kloster Materas. Den Innenraum schmücken exquisit erhaltene Wandmalereien, darunter eine zärtlich stillende ›Madonna del Latte‹ aus dem 13. Jh. und ein Erzengel Michael als Bote Gottes und kaiserlicher Botschafter im edelsteinbesetzten Mantel.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Convicinio di Sant'Antonio Matera
Sant’Antonio Abate, die größte von vier benachbarten Höhlenkirchen, beeindruckt mit drei Schiffen, Pfeilern, Arkaden, Gewölben und Altären. Fresken im byzantinischen Stil zeigen den hl. Antonio Abate und den hl. Sebastian.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Casa Grotta di Vico Solitario Matera
Wie Mensch und Tier einst in den Höhlenwohnungen hausten, veranschaulicht die Casa Grotta di Vico Solitario aus dem 18. Jh.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Museo Nazionale dell'Arte Medievale e Moderna Matera
Das Kunstmuseum im Palazzo Lanfranchi (1668 ) bewahrt das Großgemälde ›Telero Lucania 61‹ des Antifaschisten Carlo Levi, der hiermit sein Buch ›Christus kam nur bis Eboli‹ (1945) in Malerei übersetzte.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Museo Archeologico Nazionale D. Ridola Matera
Das Archäologische Museum im Kloster Santa Chiara (1698) zeigt Funde der Frühgeschichte und Antike, darunter griechische Vasen, fein gearbeitete Votivstatuetten und Bronzerüstungen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Santa Maria di Idris und San Giovanni in Monterrone Matera
Die Kirche Santa Maria de Idris aus dem 13. Jh. und das im 11. Jh. geweihte Baptisterium San Giovanni in Monterrone sind in den Sasso Caveoso hineingetrieben. Die Wände der Kirchen und des Verbindungsganges sind mit Fresken aus verschiedenen Stilepochen geschmückt.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Museo della Scultura Contemporanea Matera
Das Museum zeitgenössischer Skulptur MUSMA passt perfekt in den großen Höhlenkomplex des Palazzo Pomarici aus dem 16. Jh. Jedes der Kunstwerke entfaltet vor den weiß bis gelborange getönten Felsen seine volle Wirkung.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Madonna delle Virtù und San Nicola dei Greci Matera
Die untere Höhlenkirche Madonna delle Virtù besteht seit dem 10. Jh., die Fresken der Apsiden kamen 800 Jahre später hinzu. Die Oberkirche San Nicola dei Greci, ein Bauwerk des 11. Jh., bewahrt Fresken des 13. Jh. im byzantinischen Stil.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Sassi di Matera Matera
Die Hauptsehenswürdigkeit Materas symbolisiert Glanz und Elend des Südens: Die Sassi, seit Urzeiten tief in den Fels geschlagene Höhlenbehausungen für Mensch und Tier, zählen heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Unübersichtlich, verschachtelt, durch unzählige Zwischengänge miteinander verbunden, faszinieren sie den Betrachter und lassen kaum erahnen, wie primitiv die Menschen am Rand der Schlucht bis in die fünfziger Jahre des 20. Jh. hinein hausten. Der Vorplatz des romanischen, im Inneren mit Fresken geschmückten Doms öffnet den Blick auf das Höhlenviertel Sasso Barisano. Im Südosten schließt der Parco delle Chiese Rupestri an die Stadt an. Ihn durchziehen die für die Umgebung Materas typischen tiefen kraterartigen Schluchten. Ab dem 8. Jh. hauten Mönche Kirchen in den Tuffstein und malten sie aus. Der Belvedere Timone hat Matera samt den Sassi voll im Blick.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Matera Matera
Die lukanische Kulturhauptstadt Europas von 2019 macht Bella Figura: Von Plätzen am Schluchtenrand führt ein Gassen- und Treppenlabyrinth zu ausgemalten Felsenkirchen. Die Altstadt der Provinzhauptstadt Matera (60.000 Einw.) liegt am Rande einer tiefen Karstschlucht (gravina) zwischen Piazzetta Pascoli und Piazza Venezia und auf einer vom Dom gekrönten Felsnase. Der Vorplatz des romanischen, im Inneren mit Fresken geschmückten Doms öffnet den Blick auf das Höhlenviertel Sasso Barisano. Die steilen Felswände sind von Höhlen durchzogen, die griechische Mönche ab dem 8. Jh. zu Felskirchen ausbauten. Als Matera unter den Normannen zur Blüte kam und die Bevölkerung anwuchs, fand sich in den Höhlen zusätzlicher Wohnraum. Die Höhlenwohnungen der Sassi beherbergen heute Hotels, Restaurants, Galerien und Museen. 
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Piazza Sedile Matera
Stadtpalais aus dem 17.-19. Jh. bilden den Rahmen für den Platz, den die Materaner heute wegen der Cafés und Restaurants schätzen. Markant ist der großer Eingangsbogen zu dem einstigen Marktplatz und späteren Sitz städtischer Versammlungen. Terrakottastatuen in seinen Nischen zeigen die Kardinaltugenden Gerechtigkeit, Stärke, Besonnenheit und Mäßigung als Werte einer guten Regierung.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Piazza Vittorio Veneto Matera
Die Piazza Veneto mit ihren Brunnen, Sitzbänken und Restaurants ist der Treffpunkt Materas. Ausgrabungen machen den alten Markt Fondaco de Mezzo zugänglich, ferner eine große Zisterne und die Krypta der Kirche Santo Spirito.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Matera Matera
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Sassi di Matera Matera
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Borgo Venusio  
Matera entdecken

Beliebte Ziele in Basilikata