Zum alten ADAC Maps

Avignon

Avignon
Route planen

Die trutzigen Mauern des Palais des Papes beherrschen bis heute das Stadtbild Avignons. Seit 1995 gehört die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Avignon (92.000 Einwohner) am Unterlauf der Rhône war schon unter den Römern ein bedeutender Handelsplatz. 1309-1417 diente Avignon als Papstresidenz und trägt bis heute den Beinamen ›Stadt der Päpste‹. Seit dem Mittelalter schützt sich Avignon mit einer Stadtmauer. Sie misst inklusive ihrer Türme, Tore und Zinnen 4,3 km. Die heimliche Hauptstadt der Provence hat dem Besucher zahlreiche historische Bauwerke und interessante Museen zu bieten. Berühmt sind auch im Juli das Theater-, Tanz- und Musikevent Festival d'Avignon sowie im August und September das 3-D-Lichtspektakel ›Les Luminessences‹ im Ehrenhof des Papstpalasts.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Palais des Papes Avignon
Der streng wirkende Palais des Papes aus dem 14. Jh., in dem die Päpste feudal Hof hielten, erhebt sich wie eine Burg über den Gassen von Avignon. Er gilt als einer der bedeutendsten gotischen Profanbauten Europas. Der älteste Teil des Palastes ist der monumentale zweistöckige Kreuzgang im Norden. Er und die angrenzenden Räume gehen auf Papst Benedikt XII. zurück. Den jüngeren, südlichen Teil ließ der prachtliebende Papst Clemens VI. erbauen. Besucher können Kapellen, Audienz- und Bankettsäle, darunter den mit 45 m Länge stattlichen Speise- und Festsaal Grand Tinel, und die mit farbenkräftigen Fresken ausgemalten Privatgemächer der Päpste sehen. Von den Zinnen des Palasts schweift der Blick über die Stadt und die Rhône.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Musée du Petit Palais Avignon
Das Musée du Petit Palais, im 14. Jh. als Amtssitz des Erzbischofs von Avignon errichtet, ist mit einem mittelalterlichen Zinnenkranz und Wehrtürmen ausgestattet und zeigt italienische Malerei des 14.-16. Jh. (darunter Botticelli und Carpaccio) sowie Skulpturen aus dem Mittelalter (12.-16. Jh.) aus Avignon und Umgebung.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Hôtel de Ville Avignon
Das Rathaus mit säulengeschmücktem Eingang und einer Uhr am Giebel wurde 1845-56 im Stil des Neoklassizismus an der Place de lHorloge von Avignon errichtet.
Tipp der ADAC Redaktion
Veranstaltungen Opéra Grand Avignon Avignon
Das 1825 eröffnete Opernhaus wurde 1846 Opfer eines Brandes. Das heutige Gebäude im Stil Napoleons III. entstand 1846/47 nach Plänen von Léon Feuchère und Théodore Charpentier. Die Statuen der französischen Dramatiker Molière und Corneille schmücken den Eingang.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Musée Angladon Avignon
In einem früheren Patrizierhaus aus dem 18. Jh. sind Gemälde des 19./20. Jh. ausgestellt, darunter Werke von Cézanne, Degas, Daumier, Manet, Sisley, Vuillard, Derain, Picasso und Modigliani. Mit dem Bild ›Eisenbahnwagen‹ bewahrt die Sammlung auch das einzige Werk Vincent van Goghs, das in der Provence blieb.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Hôtel des Monnaies Avignon
Die einstige Münze (Hôtel des Monnaies) mit ihrer reich geschmückten Fassade stammt aus dem 17. Jh. Sie wurde ursprünglich als Logis für die päpstliche Gesandtschaft des Kardinals Scipione Borghese errichtet, dessen Wappen mit Drachen und Adler noch gut erkennbar ist. Das Gebäude soll zu einem Boutique-Hotel umgebaut werden und gleichzeitig eine Ausstellung zur Stadtgeschichte beherbergen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pont St-Bénézet Avignon
Die aus dem Volkslied ›Sur le pont dAvignon‹ berühmte Brücke stammt aus dem 12. Jh. Nach mehrmaligem Wiederaufbau entriss ihr ein Hochwasser 1668 etliche Bögen: Von den einst 22 der 900 m langen Brücke blieben nur noch vier übrig. Auf einem der Pfeiler ehrt die Chapelle St-Nicolas den Schutzpatron der Schiffer.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Place du Palais Avignon
Dieser Platz gilt mit seinen Bauwerken als einer der schönsten der Welt. Der romanischen Cathédrale Notre-Dame-des-Doms wurden im 14. Jh. seitlich Kapellen angefügt, der mächtige Westturm wurde nach seinem Einsturz um 1425 neu errichtet, die Marienfigur erst 1859 ergänzt. Aus dem 17. Jh. stammt die einstige Münze (Hôtel des Monnaies) mit ihrer reich geschmückten Fassade. Das Petit Palais (14. Jh.) mit mittelalterlichem Zinnenkranz und Wehrtürmen zeigt italienische Malerei des 14.-16. Jh.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Chapelle des Pénitents Gris Avignon
Die Chapelle des Pénitents Gris, die Kapelle der Grauen Büßer, ist in der malerischen Rue des Teinturiers auf halber Höhe zu finden. Sie gehört der letzten in Avignon verbliebenen religiösen Bruderschaft.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Cathédrale Notre-Dame-des-Doms Avignon
Der romanischen Cathédrale Notre-Dame-des-Doms aus dem 12. Jh. wurden im 14. Jh. seitlich Kapellen angefügt, der mächtige Westturm wurde nach seinem Einsturz um 1425 neu errichtet, die vergoldete Marienfigur erst 1859 ergänzt. Das Mausoleum von Papst Johannes XXII. aus dem 14. Jh. ist ein wahres Meisterwerk gotischer Schnitzkunst. Mit dem Palais des Papes und der Pont St-Bénézet zählt die Kathedrale seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Tipp der ADAC Redaktion
Veranstaltungen Festival d'Avignon Avignon
Theaterstücke, Tanzvorführungen und Darbietungen in bildender Kunst oder Musikkonzerte, dazu Lesungen, Ausstellungen und Filme - das 1947 ins Leben gerufene Festival d’Avignon, Frankreichs berühmtestes Theaterfestival, zieht jedes Jahr im Juli mehr als 130.000 Besucher in seinen Bann. Der Ehrenhof des Palais des Papes, in dem die aus Rom exilierten Päpste feudal Hof hielten, ist nur einer der zahlreichen Orte, an denen Aufführungen stattfinden.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Villeneuve-lès-Avignon Villeneuve-lès-Avignon
Villeneuve-lès-Avignon ist nah, und doch so fern. Mit dem Bus Nr. 11 braucht man gerade mal eine Viertelstunde in die Neustadt auf dem rechten Ufer der Rhône, zu Fuß eine halbe Stunde über den Pont Daladier. Doch Villeneuve teilt das Schicksal vieler Städte, die auf der »falschen Seite« liegen: Die Besucher begnügen sich mit der Hauptattraktion, und die heißt nun einmal Avignon. Dabei bauten sich hier, zur Zeit der Päpste, viele Kardinäle prächtige Häuser. Darüber hinaus schaut man erst von Villeneuve-lès-Avignon auf Avignons Schokoladenseite, am besten vom Fort St-André. Der ummauerte Festungsbau (14. Jh.) thront hoch über dem Rhône-Ufer.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Avignon Avignon
Die trutzigen Mauern des Palais des Papes beherrschen bis heute das Stadtbild Avignons. Seit 1995 gehört die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Avignon (92.000 Einwohner) am Unterlauf der Rhône war schon unter den Römern ein bedeutender Handelsplatz. 1309-1417 diente Avignon als Papstresidenz und trägt bis heute den Beinamen ›Stadt der Päpste‹. Seit dem Mittelalter schützt sich Avignon mit einer Stadtmauer. Sie misst inklusive ihrer Türme, Tore und Zinnen 4,3 km. Die heimliche Hauptstadt der Provence hat dem Besucher zahlreiche historische Bauwerke und interessante Museen zu bieten. Berühmt sind auch im Juli das Theater-, Tanz- und Musikevent Festival dAvignon sowie im August und September das 3-D-Lichtspektakel ›Les Luminessences‹ im Ehrenhof des Papstpalasts.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Rue des Teinturiers Avignon
Die Rue des Teinturiers folgt dem Lauf des Flüsschens Sorgue. Wasserräder unter Platanen erinnern an die Färbereien, die hier bis Ende des 19. Jh. ansässig waren. Mittendrin steht die Chapelle des Pénitents Gris, die Kapelle der Grauen Büßer, der letzten in Avignon verbliebenen religiösen Bruderschaft. Heute bringen Bars und Restaurants Leben in das Viertel.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Place de l'Horloge Avignon
Stolz überragt der aus dem 14./15. Jh. stammende Uhrturm die Place de lHorloge, den beliebtesten Platz der Stadt. Ringsherum reiht sich Café an Café. Auch das pompöse Opernhaus im Stil Napoleons III. und das Rathaus Hôtel de Ville (19. Jh.) befinden sich hier. An der Südseite zweigt mit der Rue de la République Avignons Einkaufsmeile ab.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Villeneuve-lès-Avignon Villeneuve-lès-Avignon
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Avignon Avignon
Tipp der ADAC Redaktion
Veranstaltungen Les Luminessences Avignon
Im August und September findet im Ehrenhof des Palais des Papes von Avignon das 3-D-Lichtspektakel ›Les Luminessences‹ statt. Projektionen mit Video- und Audio-Spezialeffekten auf den vier Wänden des Ehrenhofs nehmen die Besucher mit auf eine Reise zu Farben und Klängen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Châteaurenard  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Rognonas  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Le Pontet  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Les Angles  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Pujaut  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Barbentane  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Sorgues  
Avignon entdecken

Beliebte Ziele in Provence-Alpes-Côte d’Azur