Zum alten ADAC Maps
Landschaft & Natur

Samos (Insel Samos)

Samos-Stadt (Insel Samos)
Route planen

Zwei Gebirge mit über 1100 m hohen Gipfeln prägen die grüne Insel (33.000 Einw.), die sich im Osten bis auf 1,8 km der Küste Kleinasiens nähert. Urlaubszentren sind Kokkari, die Sommersiedlung Votsalakia und Pithagorio mit seinem antiken Hafen. Auf seiner westlichen Mole steht ein modernes Denkmal für den Philosophen Pythagoras, der hier im 6. Jh. v. Chr. einige Jahre verbracht hatte.

Kultisches Zentrum war das Heraion, heute Teil des UNESCO-Welterbes. Hier stand einer der größten antiken Tempel mit 155 Säulen, die über 20 m hoch waren. Einer ragt noch in halber Höhe auf.

Im nördlichem Teil der Insel liegt Kokkari, u.a. Ziel jugendlicher Surfer. Hier säumen Tavernen und kleine Hotels den kilometerlangen Kieselstrand und den Bootshafen. In der Nähe liegen die Strandbuchten Lemonakia, Tsamadou und Tsambou. Von der Küstenstraße führt ein Weg durchs grüne Nachtigallental Valeondades nach Vourliotes, ein anderer nach Manolates mit seinen Kunsthandwerkerateliers. Ein Wanderpfad verbindet die blumenreichen Winzerdörfer im Hinterland auch direkt miteinander. In Karlovassi erhebt sich der Ortsteil Paleo Karlovassi fotogen auf einem Fels. In Wasserfällen baden lässt sich nahe der weiter westlich gelegenen Strandbucht Potami.

Eckpunkte der Südküste sind die zwei einzigen Sandstrände der Insel, beide Psili Ammos genannt. Für eine Küstenstraße fehlt hier der Platz, die Verbindung zwischen West und Ost verläuft hoch über dem Meer durch Bergdörfer wie z.B. Koumaradei. Ein Abstecher führt zum Mönchskloster Timiou Stavrou mit einer geschnitzten Ikonostase aus Lindenholz. Zum Kirchweihfest am 14. September besuchen die Gläubigen von ganz Samos das Kloster.

In Koumaradei, wo man gut Kräuter, ätherische Öle, Keramik und Honig kaufen kann, zweigt eine Straße mit prächtigem Blick auf die Küstenebene zum Mönchskloster Megalis Panagias ab. Das 1586 aus Naturstein errichtete Gebäude erinnert mit seiner viereckigen Form eher an eine kleine Festung. Die Klosterkirche ist mit über 400 Jahre alten, allerdings stark verblichenen Wandmalereien ausgeschmückt.

Kontakt

Dervenaki/Alexi Alexi
83100 Samos-Stadt (Insel Samos), Griechenland
Telefon
+30 22 73 35 04 01
E-Mail
visit@samos.gr
Website
http://visit.samos.gr/?lang=de
January 1 bis December 31
Montag 8:30 AM bis 3:30 PM
Dienstag 8:30 AM bis 3:30 PM
Mittwoch 8:30 AM bis 3:30 PM
Donnerstag 8:30 AM bis 3:30 PM
Freitag 8:30 AM bis 3:30 PM

Beliebte Ziele in Nördliche Ägäis

Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion