Zum alten ADAC Maps

Morro Jable

Morro Jable
Route planen

Richtung Süden geht Jandía Playa nahtlos in den Ort Morro Jable über, dessen Kern mit höchstens zwei- bis dreistöckigen Fischerhäusern noch recht intakt geblieben ist. Morro Jable hat auch eine Strandpromenade, an der kleine Fischrestaurants auf Gäste warten.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Parque Natural de Jandía Punta Jandia
Mit 14 ha steht fast die ganze Halbinsel Jandía unter Naturschutz. Ausgenommen ist ein schmaler Streifen entlang der Ferienzentren von Morro Jable bis Costa Calma. Im Norden und Westen ist das Naturschutzgebiet so gut wie menschenleer. Durch die Mitte zieht sich ein Gebirge mit dem höchsten Berg Fuerteventuras, dem Jandía (807 m). Beliebt sind Jeepfahrten über Schotterpisten zur Punta de Jandía, dem westlichsten Punkt der Insel mit Leuchtturm (Faro de Jandía). Dort informiert eine Ausstellung über gestrandete Delphine und Wale. Weiter geht es nach Cofete, einem alten Dorf mit Restaurant. Für Touren durch das Gebiet sind Geländewagen nötig. Gut trainierte und sonnenresistente Urlauber haben die Möglichkeit, das Gebiet mit Mountainbikes zu erkunden.
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Jandia Playa Jandía Playa
Ein langer, breiter Sandstrand und eine ausgedehnte Promenade mit Geschäften und Restaurants dicht an dicht: Das Feriengebiet ist inzwischen das größte Fuerteventuras. Zwischen Geschäftsmeile und Strand, der mit Bars, Liegen, Sonnenschirmen und Windschutz ausgestattet ist, verlaufen sowohl eine stark befahrene Straße als auch naturbelassene Salzwiesen. Bei Surfern und Kiteboardern sehr beliebt ist die nördlich an Jandía angrenzende Playa de Sotavento de Jandía. Diese feine, flach ins Meer abfallende Sandstrand erstreckt sich bis zum benachbarten Urlaubsort Costa Calma.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Morro Jable Morro Jable
Richtung Süden geht Jandía Playa nahtlos in den Ort Morro Jable über, dessen Kern mit höchstens zwei- bis dreistöckigen Fischerhäusern noch recht intakt geblieben ist. Morro Jable hat auch eine Strandpromenade, an der kleine Fischrestaurants auf Gäste warten.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Risco del Paso Costa Calma
Die beiden berühmten Dünen der Playa de Sotavento, auch Risco del Paso genannt, sind die schönsten, die Fuerteventura zu bieten hat. Vor allem wochentags verirren sich vergleichsweise wenige Badegäste hierher. Nicht zuletzt der starke Wind schreckt viele Sonnenanbeter ab. Das Gegenteil gilt freilich für Wind- und Kitesurfer. Zusammen mit der benachbarten Playa Barca gilt dieser Küstenabschnitt als eines der besten Surf-Reviere Europas. Auch herrliche Wanderungen kann man von hier aus unternehmen. Am Strand von Risco del Paso gibt es kein Hotel, nur ein paar kleine Ferienhäuser und nette, rustikale Cafés sowie ein riesiges Surfcenter.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Morro Jable Morro Jable
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Jandia  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Solana Matorral  
Morro Jable entdecken

Beliebte Ziele in Kanaren