Zum alten ADAC Maps

Virgen

Virgen in Osttirol
Route planen

Dem Hauptort Virgen in Virgental wurde der Beinamen »Meran Osttirols« gegeben. Anstelle nobler Villen schmiegen sich allerdings urige Tirolerhäuser an den Hang. Vieles ist noch aus dem Mittelalter erhalten geblieben, Bildstöcke etwa, kleine Kapellen, die Virgener Pfarrkirche und die Burgruine Rabenstein.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Lasörling Prägraten
Der Lasörling ist 3098 m hoch und gehört zur Venedigergruppe die wiederum Teil der Hohen Tauern ist.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Virgener Feldfluren Virgen in Osttirol
In den Virgener Feldfluren kommen Naturbeobachter im Sommer voll auf ihre Kosten: In dieser uralten Heckenlandschaft leben nachgewiesenermaßen 450 Käferarten, 53 Vogelarten und 246 Schmetterlingsarten. Entlang des 2,5 km langen Naturlehrpfades Weg der Sinne (erster österreichischer Blindenwanderweg) sind Erlebnisstationen und Schautafeln mit Erläuterungen aufgebaut.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Obermauern Virgen in Osttirol
Der kleine Ortsteil der Gemeinde Virgen mit gerade einmal 320 Einwohnern liegt auf 130 m Höhe.Allerdings besitzt er ein architekur- und kunsthistorisch bedeutendes Bauwerk. Dies ist die Wallfahrtskirche Maria Schnee von 1456, zu der von Virgen ein Kreuzweg heraufführt.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Wallfahrtskirche Maria Schnee Virgen
Von Virgen führt ein Kreuzweg nach Obermauern zur gotischen Wallfahrtskirche Maria Schnee von 1456. Das Innere schmückte Hofmaler ­Simon von Taisten, dem Hofmaler von Görz, um 1500 mit einem farbenfrohen Fresken­zyklus zu Leben und Leiden Jesu. Zusätzlich zu diesen Passionsszenen zeigen andere Fresken Jesu Kindheitsgeschichte und Szenen aus dem Leben Mariens und des hl. Sebastian. Diese sollten als Biblia Pauperum, also Bibel der Armen und leseunkundigen Gotteshausbesuchern die biblische Geschichte bildlich vor Augen führen. Interessant ist die Geschichte, die sich mit der traditionellen Widderprozession zur Wallfahrtskirche am Samstag nach Ostern verbindet. Sie geht auf das Gelöbnis der Gemeinden Prägraten und Virgen im 17. Jh. zurück, im Fall der Erlösung von der Pest jährlich eine Wallfahrt nach Lavant auszurichten und ein weißes Lamm zu opfern. Da es allerdings bei den Übernachtungen der Pilger in Lavant zu ›unheiligen Übertretungen‹ kam, wurde Obermauern als neues Ziel der Wallfahrt bestimmt.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Defereggental St. Jakob im Defereggental
Gerahmt von Dreitausendern erstreckt sich das Defereggental an der Südseite der Alpen. An seinen sonnenüberfluteten Hängen siedelten schon Kelten und begannen, ­Bodenschätze wie Gold, Kupfer und Eisenerz abzubauen. Heute ist der Tourismus das Gold des Tals. Seitdem einige alte Wassermühlen restauriert worden sind, klappern im Tal wieder die Mühlräder.  An ein Gebirgsdorf im Himalaya erinnert die abgeschieden auf 2000 m Höhe gelegene Jagdhausalm, die es schon seit dem 13. Jh. gibt. Auf den grünen von felsbrocken durchsetzten Wiesen scharen sich 15 gemauerte, schiefergedeckte Alm häuser um eine kleine Kapelle oberhalb eines Bergbachs.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Nationalparkhaus Matrei Matrei
Die interaktive Ausstellung ›Momente des Staunens‹ im Nationalparkhaus in Matrei gibt spannende Einblicke in den Naturraum.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Prägraten am Großvenediger Prägraten
Idealer Ausgangspunkt für Hochgebirgstouren ist Prägraten. Von vielen Schutzhütten aus lassen sich Gipfel wie Großvenediger (3657 m ü. A.), Dreiherrnspitze (3499 m), Weißspitze (3300 m) und Lasörling (3098 m) erklimmen.  Die Naturgewalt des Wassers können an den Umbalfällen in Prägraten studiert werden. Die ein- bis zweistündige Wanderung auf dem Wasserschaupfad Umbalfälle bietet Ausblicke von Holzbrücken und Aussichtskanzeln auf die gischtigen Katarakte. Am Ende des Weges lädt die Islitzeralm zur deftigen Jause.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pfarrkirche St. Alban Matrei in Osttirol
Die Pfarrkirche St. Alban wurde 1783 fertig gestellt und gehört zu den größten Landkirchen Österreichs. Vor allem das Innere des frühklassizistisch-spätbarocken Baus ist mit der schönen Deckenbemalung und dem prächtigen Hochaltar aus Marmor sehr sehenswert.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Virgental Virgen in Osttirol
Das Tal der oberen Isel zeichnet ein mildes Klima aus. Auffallend sind die vielen geradlinigen Baum- und Strauchreihen, Hecken und Klaubsteinmauern. Diese Virgener Feldflur wurde im Mittel­alter zum Schutz der Felder vor Erosion angelegt. Sie bildet einen einzigartigen Lebensraum für rund 50 Vogel-, 450 Käfer- und 250 Schmetterlingsarten. In dem von 60 Dreitausendern umgebenen Tal finden Urlauber 500 km Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade, vom Waldweg bis zum Klettersteig.   
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Matrei Matrei in Osttirol
Bewacht von schneegleißenden Dreitausendern liegt Matrei in einer weiten Talsenke. Osttirols zweitgrößte Gemeinde, zu der die Venedigergruppe gehört, entwickelte sich seit Eröffnung der Felbertauernstraße 1967 zum Ausgangspunkt für Wander- und Ski­touren und ist Tor in den Nationalpark Hohe Tauern. Einblicke in den Naturraum gibt die interaktive Ausstellung ›Momente des Staunens‹ im Nationalparkhaus am Kirchplatz in Matrei. Obwohl tausende Gästebetten in allen Kategorien vom Bauernhof über Pensionen bis zu Luxushotels bereitstehen, blieb Matrei vom Massentourismus verschont. Das Zentrum lädt ein zum gemütlichen Bummel und em Blick in die barocke Pfarrkirche.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Steiner Wasserfall Matrei in Osttirol
Ein besonders lohnender Ausflug in Matreis Umgebung führt vom Parkplatz des Felbertauernstüberls (3 km nördlich des Orts an der Felbertauernstraße) in einem etwa zweistündigen Fußmarsch über den Weiler Stein mit uralten Bergbauernhöfen zur Steiner Alm. Unterwegs kann man nicht nur die herrliche Landschaft des Tauerntals bewundern, sondern auch den Steiner Wasserfall, einen der höchsten Österreichs.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Zedlacher Paradies Matrei in Osttirol
Am Eingang des Virgentals steht einer der letzten Lärchenwälder Tirols mit bis zu 600 Jahre alten Baumriesen. Ein Waldlehrpfad im Zedlacher Paradies lädt ein zu einem Spaziergang von ca. 2 Stunden.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Kirche Heiliger Nikolaus Matrei in Osttirol
Freunde romanischer Kunst sollten die in Ganz, Gemeinde Matrei, gelegene Kirche Heiliger Nikolaus besuchen. Wer die Chorturmkirche des 12. Jh. durch das Rundbogentor betritt, kann in reichem, byzantinisch inspiriertem Freskenschmuck schwelgen, der zwei im Turm übereinanderliegende Altarräume ziert. Eindrucksvoll im Oberchor ist die Darstellung der Jakobsleiter in den Himmel.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Virgen Virgen in Osttirol
Dem Hauptort Virgen in Virgental wurde der Beinamen »Meran Osttirols« gegeben. Anstelle nobler Villen schmiegen sich allerdings urige Tirolerhäuser an den Hang. Vieles ist noch aus dem Mittelalter erhalten geblieben, Bildstöcke etwa, kleine Kapellen, die Virgener Pfarrkirche und die Burgruine Rabenstein.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Obermauern Virgen in Osttirol
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Virgen Virgen in Osttirol
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Matrei Matrei in Osttirol
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Stein  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberbichl  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hinterbichl  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hinterburg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wallhorn  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Göriach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Klaunz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Berg  
Virgen entdecken

Beliebte Ziele in Tirol