Zum alten ADAC Maps

Zell am Ziller

Route planen

Zell am Ziller ist eine Gemeinde im hinteren Zillertal in einem Talkessel. Sie liegt an der rechten Seite des Ziller und gehört zum Bezirk Schwaz in Tirol (Österreich).

Aktivitäten in der Natur

Zell am Ziller ist eine beliebte Urlaubsdestination, da es hier viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung gibt. Im Winter können Urlauber die 542 Pistenkilometer des Zillertals befahren, zum Langlaufen gehen, auf Winterwanderwegen die Umgebung erkunden, rodeln und im Freizeitpark Zell die Kunsteisbahn und Eisstockbahn nutzen. Im Sommer kann man wandern, mountainbiken und schwimmen.

Sehens- und Erlebenswertes

Das Zillertaler Regionalmuseum in einem 1713 erbauten Hof gewährt Einblicke in das Leben der Bauern seit dem 18. Jh. Österreichs größtes Frühlings- und Trachtenfest, das Gauderfest, lockt jedes Jahr am ersten Wochenende im Mai rund 30.000 Besucher an.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Goldschaubergwerk Zell am Ziller
Gold in Zell - die Welt unter Tage ist kombinierbar mit einer Erlebniswanderung: Start ist bei der Hochzeller Käsealm mit Schaukäserei samt Käsereimuseum und Tierpark in Hainzenberg, vorbei an der Kapelle Flörlmoos und am Heimatmuseum, weiter über die Wallfahrtskapelle Maria Rast durch den Wald bis zum Ausgangspunkt der Besichtigung des Goldschaubergwerks - den Abschluss bildet die Knappensäule, wo einst die Knappen der Mutter Gottes für ihren Schutz in den Stollen dankten.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Zillertal Schlitters
Pistentrubel und Bergbauerntradition: Das sind die zwei Seiten des vom Ziller durchflossenen Tals zwischen Strass und Mayrhofen. Freizeitvergnügen wartet im Zillertal winters wie sommers auf die Gäste: ob auf der Skipiste oder dem Golfplatz, beim Paragleiten, Rafting oder Mountainbiken. Stille, so könnte man meinen, gibt es hier längst nicht mehr. Doch je weiter man ins Zillertal hineinfährt, desto einsamer, ursprünglicher und sogar stiller wird es. Nach Mayrhofen beginnt das hintere Zillertal mit seinen Seitentälern, u.a. dem Tuxertal, dem Zemmtal, dem Stilluptal und dem Zillergrund.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Zillertaler Gründe Mayrhofen
Hinter Mayrhofen beginnt das hintere Zillertal, das sich fingerförmig in mehrere Seitentäler aufspaltet. Diese Seitentälern heißen Gründe, etwa Zillergrund, Zemmgrund, Schlegeisgrund oder Zamsergrund. Sie sind bereits Teil des Hochgebirgs-Naturparks Zillertaler Alpen und guten Ausgangspunkte für Wandertouren. In den wenigen Dörfern und Streusiedlungen, die sich hier an die Berghänge klammern, lässt sich das Zillertal der Bergbauern noch erfahren. Im Sommer duften die saftigen Almwiesen, während der Heuernte stehen die ›Schebar‹, wie die Heumandl hier heißen, in regelmäßigen Abständen auf den oft noch mit der Sense gemähten Hängen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pfarrkirche Mayrhofen Mayrhofen
Die ›Unserer Lieben Frau‹ geweihte Pfarrkirche stammt aus dem 16. Jh.und wurde bis heute mehrfach renoviert. Im Inneren finden sich wertvolle Skulpturen und die im 18. Jh. von Josef Michael Schmutzer geschaffenen Kreuzwegstationen. Das Deckenbild mit der stilisierten Rose von Jericho, ein Symbol für die Auferstehung, malte 1971 der österreichische Maler Max Weiler (1910-2001). Die Rose von Jericho ist eine Pflanze, deren abgestorbene Blätter wieder zu grünen beginnen, wenn sie in Wasser gelegt werden. So zeigt Weiler die Rose als rote Form aus dem umgebenden Blattwerk aufsteigend.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Zillertaler Höhenstraße Kaltenbach
Die mautpflichtige Zillertaler Höhenstraße gehört zu den schönsten Alpenstraßen Österreichs. Mit einer Gesamtlänge von 48 km bietet sie eine herrliche Fahrt bis auf eine Höhe von 2020 m mit dem Pkw, Reisebus, Linienbus oder mit dem Fahrrad. Zu bewundern ist das Panorama der Zillertaler Alpen. Die Höhenstraße ist Ausgangspunkt zahlreicher Bergwanderungen.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Giardini Venedig
Venedigs öffentliche Gärten, die 1807 im Auftrag Napoleons entstanden, sind in jedem ungeraden Jahr Schauplatz der Biennale dArte, alle geraden Jahre der Biennale dArchitettura. Länderpavillons berühmter Architekten machen die grüne Oase zu einem Parcours der Kunst und Baukunst.
Tipp der ADAC Redaktion
Veranstaltungen Gauder Fest Zell am Ziller
Das jährliche Gauder Fest am ersten Wochenende im Mai lockt anläßlich des Ausschanks des Gauderbocks, eines extra gebrauten Bockbiers, rund 30 000 Besucher nach Zell am Ziller. Ranggeln, Fingerhakel-Turnier, Zuchttierausstellung, Volkstanz und Österreichs größter Trachtenumzug sind die Attraktionen im geografischen Herzen des Zillertals.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Zillertaler Runde/Berliner Höhenweg Zillertal
Die ›Zillertaler Runde‹, auch ›Berliner Höhenweg‹ genannt, führt in sieben hochalpinen Etappen von Hütte zu Hütte durch den Naturpark.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Mayrhofen Mayrhofen
Zwischen Jenbach und Mayrhofen verkehrt die schmalspurige Zillertalbahn mit modernen Triebwagen, aber auch der nostalgische Dampfzug mit beschaulichen 40 km/h. Die Pfarrkirche stammt aus dem 16. Jh. Im Mayrhofener Ortsgebiet und Bergdorf Brandberg gibt es noch typische Bauernhäuser, z.B. das Gratzer-Haus aus der zweiten Hälfte des 17. Jh. im Ortsteil Dorf Haus.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Gratzerhaus Mayrhofen
Im Mayrhofener Ortsgebiet und im Bergdorf Brandberg gibt es noch mehrere typische Bauernhäuser, z.B. das denkmalgeschützte Gratzerhaus aus der zweiten Hälfte des 17. Jarhunderts. Heute befindet sich darin ein Gasthof.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Mayrhofen Mayrhofen
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Zell am Ziller  
Zell am Ziller ist eine Gemeinde im hinteren Zillertal in einem Talkessel. Sie liegt an der rechten Seite des Ziller und gehört zum Bezirk Schwaz in Tirol (Österreich). Aktivitäten in der Natur Zell am Ziller ist eine beliebte Urlaubsdestination, da es hier viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung gibt. Im Winter können Urlauber die 542 Pistenkilometer des Zillertals befahren, zum Langlaufen gehen, auf Winterwanderwegen die Umgebung erkunden, rodeln und im Freizeitpark Zell die Kunsteisbahn und Eisstockbahn nutzen. Im Sommer kann man wandern, mountainbiken und schwimmen. Sehens- und Erlebenswertes Das Zillertaler Regionalmuseum in einem 1713 erbauten Hof gewährt Einblicke in das Leben der Bauern seit dem 18. Jh. Österreichs größtes Frühlings- und Trachtenfest, das Gauderfest, lockt jedes Jahr am ersten Wochenende im Mai rund 30.000 Besucher an.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Zillertal Arena  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Uderns  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Unterkaltenbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Rohrberg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Kaltenbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Gmünd  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Gerlosberg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Kleinried  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Laimach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberahrnbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Thurmbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hochfügen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hippach  
Zell am Ziller entdecken

Beliebte Ziele in Tirol

Häufig gestellte Fragen

Neben dem Gauderfest im Mai der Almabtrieb Ende September und der Krampuslauf Anfang Dezember.

Zell am Ziller