ADAC Logo
Maps
Route planen
Landschaft & Natur

Wipptal

Matrei am Brenner
Route planen

Südlich von Innsbruck verläuft eine der meistbefahrenen Transitstrecken der Alpen, die Brennerautobahn, durch das Wipptal Richtung Italien. Interessanter ist es aber, sich die 190 m hohe Europabrücke von unten anzusehen und dafür auf der kurvenreichen alten Brennerstraße das Wipptal und seine beschaulichen Seitentäler zu erkunden. Die Europabrücke quert das nördliche Wipptal. Südlicher reihen sich in Matrei, der ältesten Siedlung des Tales, entlang der Hauptstraße mittelalterliche Giebelhäuser wie dekorative Perlen an einer Kette aneinander. Von Matrei führt eine Mautstraße zum Kloster Maria Waldrast am Fuß der Serles auf 1638 m Höhe, mit Hotel, Gasthof und prächtiger Sicht über die Zillertaler Alpen. Den Weg ins stille Navistal markiert die Burgruine Aufen­stein mit der Kirche St. Kathrein. Sie ist ein Anbau der Burgkapelle, deren Innen­wände Fresken des 14. Jh. zeigen. Vorm Brenner zweigt das Gschnitz­tals mit dem ›lebenden‹ Mühlendorf Gschnitz ab. Es zeigt, wie vor 100 Jah­ren Korn gemahlen wurde und Hand­werker und Schmiede arbeiteten.
Auf 1374 m erreicht die alte Brennerstraße schließlich das ›Tor zum Süden‹, die Brennerpasshöhe an der Grenze zu Italien.

Kontakt

January 1 bis December 31
Montag 9:00 AM bis 12:00 PM
Montag 2:00 PM bis 6:00 PM
Dienstag 9:00 AM bis 12:00 PM
Dienstag 2:00 PM bis 6:00 PM
Mittwoch 9:00 AM bis 12:00 PM
Mittwoch 2:00 PM bis 6:00 PM
Donnerstag 9:00 AM bis 12:00 PM
Donnerstag 2:00 PM bis 6:00 PM
Freitag 9:00 AM bis 12:00 PM
Freitag 2:00 PM bis 6:00 PM

Beliebte Ziele in Tirol

Wipptal

Tirol Österreich
Inhalt bereitgestellt durch: ADAC Redaktion
ADAC Redaktion