Zum alten ADAC Maps

Lübben

Lübben, Deutschland
Route planen

Als ›Tor zum Unteren Spreewald‹ gilt Lübben, das lange Zeit ein wichtiger Handelsort und zeitweise Residenzstadt war. Davon zeugt das Schloss mit dem Stadt- und Regionalmuseum. Die Schlossinsel ist ein fantasievoll angelegter Kulturpark mit Wasserspielplatz, Klanggarten und Kahnfährhafen.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Paul-Gerhardt-Kirche Lübben
Die Kirche, benannt nach dem evangelischen Kirchenlieddichter, ist Lübbens Wahrzeichen. Sie geht auf das 14. Jh. zurück, wurde 1607 als dreischiffige spätgotische Hallenkirche wieder aufgebaut und 1666 durch einen Ostchor ergänzt. Im Inneren lockt eine reiche Spätrenaissance-Ausstattung aus Sandstein.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Lübben Lübben
Als ›Tor zum Unteren Spreewald‹ gilt Lübben, das lange Zeit ein wichtiger Handelsort und zeitweise Residenzstadt war. Davon zeugt das Schloss mit dem Stadt- und Regionalmuseum. Die Schlossinsel ist ein fantasievoll angelegter Kulturpark mit Wasserspielplatz, Klanggarten und Kahnfährhafen.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Spreewald-Museum Lübbenau Lübbenau
Das Spreewald-Museum Lübbenau dokumentiert die Kulturgeschichte der Region. Zu sehen sind typische Handwerkstätten, etwa die eines Schuhmachers und eines Kürschners, kleine Läden und Geschäfte wie Bäckerei und Fleischerei, wie es sie in einer Spreewaldstadt um die Jahrhundertwende gab. Das Museum erzählt über die originale Spreewaldbahn und ihre Geschichte und stellt in der Kunstsammlung Bilder der Spreewaldmaler aus. Untergebracht ist das Museum im Torhaus Lübbenau, einem alten Torbogenhaus, das schon als Rathaus, Amtgericht, Gefängnis und Polizeiwache diente.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Spreewald Vetschau/Spreewald
Zwischen dem Neuendorfer See und Cottbus verästelt sich die Spree in zahllose Rinnen und Fließe. Einst lebten die Menschen, nicht zuletzt die hier ansässigen Angehörigen des slawischen Volkes der Sorben, vor allem von Fischfang, Flachs- und Gurkenanbau. Die Kultur der Sorben mit ihrem alten Brauchtum und dem wunderbaren Kunsthandwerk ist heute für die Touristen attraktiv - beliebt als Mitbringsel sind z.B. die filigran bemalten Ostereier. Die Spreewalddörfchen mit ihren niedrigen Holzhäusern werden per gestaktem Kahn erreicht, zudem lockt ein enges Wander- und Radwegenetz. Seit 1991 ist das Gebiet ein UNESCO-Biosphärenreservat.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Haus für Mensch und Natur Lübbenau
Rund 50 km südöstlich von Berlin entstand in der Eiszeit ein Geflecht aus Wasserläufen und Seen. Über 75 km Länge und auf bis zu 16 km Breite mäandert die Spree durch Erlen- und Pappelwälder, Moore und Wiesen, auf denen im Frühjahr Obstbäume blühen. Über das 1991 von der UNESCO zur Kulturlandschaft erklärte Biosphärenreservat informiert das Haus für Mensch und Natur in Lübbenau. Hier starten im größten Spreewald-Hafen Kahnfahrten, ebenso im nahen Lübben. Fast überall kann man auch Boote oder Kajaks für individuelle Wassertouren mieten. Das faszinierende Phänomen des feinmaschigen Gewässernetzes erklären die Geologen eher nüchtern: Als ein Ergebnis der eiszeitlichen Urgewalten wurde mit dem Schmelzwasser Sand in das Urstromtal gespült und es bildeten sich Sandaufschwemmungen, die Kaupen. Mehr und mehr verminderte sich das Gefälle der Spree, bis das Binnendelta in seiner heutigen Form entstanden ist.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Lübbenau Lübbenau
Lübbenau ist Zentrum des Oberen Spreewalds. Das Spreewaldmuseum im Torhaus dokumentiert die Kultur der Region. Im Großen Spreewaldhafen starten Bootstouren durch die breiten Fließe zu Spreewalddörfern wie Lehde, Altzauche, Leipe und Burg. In Lehde erzählt ein Freilandmuseum von Agrar- und Handwerkstradition.
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Großer Spreewaldhafen Lübbenau
Im Großen Spreewaldhafen starten Bootstouren mit den typischen Spreewaldkähnen, einer Art Flachboot ohne Kiel, durch die breiten Fließe zu kleinen Spreewalddörfern wie Lehde, Altzauche, Leipe und Burg. Ganz ohne Motor werden die Kähne von den Fährleuten mit einer über vier Meter langen Holzstange durch die Wasserläufe gestakt.  
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Lübbenau Lübbenau
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Klein Radden  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Klein Beuchow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Kleeden  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Schiebsdorf  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Klein Lubolz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Krimnitz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Steinkirchen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Stennewitz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Lubolz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Stottoff  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hindenberg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Niewitz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Neustadt  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ragow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Biebersdorf  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Gross Beuchow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Radensdorf  
Lübben entdecken

Beliebte Ziele in Brandenburg