Zum alten ADAC Maps

Tramin/Termeno

Tramin
Route planen

Aus Tramin kommt der Weißwein Gewürztraminer. Heute verdrängt ihn die ertragreichere rote Vernatsch-Traube. Wenn die Winzer im Herbst von der Weinlese heimkehren, haben sie fast alle diese dunklen Trauben auf dem Wagen. Der Wein hat für Wohlstand in Tramin gesorgt, das zeigen die Ansitze und die Pfarrkirche. Ihr im oberen Bereich reich geschmückter Turm ragt 86 m in die Höhe. Über Geschichte, Kultur, Natur und den Gewürztraminer berichtet das ›Hoamet-Tramin-Museum‹.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Hoamet-Tramin-Museum Tramin
Das ehemalige Dorfmuseum wurde 2012 neu gestaltet und unter das Motto ›Leben an der Grenze zwischen Nord und Süd‹ gestellt. Die Dauerausstellung des Hoamet-Tramin-Museums erzählt auf drei Stockwerken über Tramins Geschichte von der Vorzeit bis in die 1990er Jahre sowie über das Leben, Arbeiten und Feiern in früheren Zeiten. Ein Schwerpunkt ist der traditionelle Egetmann-Umzug bei der Traminer Fasnacht, dazu werden historische Werkzeuge zur Weinproduktion und die Rebsorte Gewürztraminer vorgestellt. Ein Ausstellungsbereich widmet sich der Geologie sowie der Pflanzen- und Tierwelt des Südtiroler Unterlandes.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal St. Jakob in Kastelaz Tramin
Von Tramin führt ein Fußweg in 15 Min. auf den Weinberg, auf dem sich die Kirche St. Jakob in Kastelaz weithin sichtbar gegen den Himmel abhebt. Im Inneren zeigen romanische Fresken, wie sich die Menschen im Mittelalter die Hölle vorstellten. Die Sockelzone der Apsis bevölkern wilde, bedrohliche Bestien und Tiermenschen, u.a. Vogelfrau und Ziegenfisch. Darüber sind paarweise die 12 Apostel und in der Apsiskalotte der von den vier Evangelistensymbolen umgebene thronende Christus zu sehen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pfarrkirche St. Julitta und Quiricus Tramin
Der 93 m hohe Glockenturm der gotischen Pfarrkirche weist dem Besucher schon von weitem den Weg nach Tramin. Er ist der höchste gemauerte Kirchturm Südtirols und auch einer der schönsten. Spitzbogenfenster, Wasserspeier und Kreuzblumen schmücken den 1466-92 gebauten, gotischen Turm. In der dreischiffigen Hallenkirche, eigentlich ein Neubau aus dem Jahr 1910, blieb der mittelalterliche Chor aus dem 15. Jh. mit einem sehenswerten Freskenzyklus der Bozner Schule erhalten. Die Bilder illustrieren das Martyrium der hl. Julitta und ihres dreijährigen Sohnes Quiricus unter Kaiser Diokletian.
Tipp der ADAC Redaktion
Gastronomie Kellerei Kaltern Winecenter Kaltern
Der Neubau des Winecenter in L-Form, geplant vom Architekturbüro feld72, schafft zwischem dem alten Baubestand der Kellerei von 1911 und dem neuen Verkaufsareal einen Innenhof. Zur Straße öffnet sich der Verkaufsraum in großen Schaufenstern. Klare Linien und glatte Flächen mit großen Fenstern bestimmen nicht nur die Fassade, sondern auch das Raumgefühl im Inneren. Drinnen schweben die Winelounge, die Degustationsfläche und die Weinbar auf skulpturaler Terrassenlandschaft über dem Verkaufsbereich. Nicht nur Weine der Kellerei Kaltern und des Weinguts Baron di Pauli können verkostet werden, sondern auch Grappa, Edle Brände, Säfte bis hin zum Schüttelbrot.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Südtiroler Weinmuseum Kaltern
Das Südtiroler Weinmuseum ist in der zentralen Goldgasse in Kaltern untergebracht. Außer alten Gerätschaften wie z.B. den Torggeln, den Weinpressen, beeindrucken besonders die tiefen kühlen Kellergewölbe. Auf telefonische Bestellung finden dort für Gruppen Weinverkostungen statt. Ein Weinlehrpfad vor dem Museum führt zu Rebgerüsten, die mit seltenen Rebsorten bepflanzt wurden.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Tiefenbrunner Schlosskellerei Turmhof Kurtatsch-Entiklar
In den historischen Gasträumen oder im romantischen Innenhof - in der Jausenstation des Weingutes Tiefenbrunner lassen sich bodenständige Küche und hauseigene Weine stilvoll genießen. Nach der kulinarischen Rast lockt ein Schlosspark der besonderen Art. Johann Tiefenthaler, einstiger Eigentümer des Gutshofes, ließ hier in der zweiten Hälfte des 19. Jh. seinen Traum von einem Park mit Grotten, Höhlen und Teichen wahr werden. Auch ein Lohengrin mit Schwan gehört dazu sowie Figuren aus der griechischen Mythologie und der Bibelgeschichte.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pilgerhospiz Klösterle Laag
Südlich von Neumarkt verengt sich bei der romanischen Kirche St. Florian das Etschtal. In ihrer Apsis gefallen der Rundbogenfries und die figurengeschmückten Konsolen. Etwas oberhalb liegt sehr einsam und hervorragend erhalten das dazugehörige Pilgerhospiz aus dem 13. Jh. Es wird heute ›Klösterle‹ genannt und ist eine Station des Albrecht-Dürer-Weges, weil der Maler auf seiner Venedigreise hier übernachtet hat.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Kalterer See Kaltern
Wenige Kilometer südlich von Kaltern liegt der Kalterer See. Ein schöner Spaziergang führt in drei  Stunden rundherum. An seinem Südende durchquert man auf Bohlen ein Naturschutzgebiet, das über hundert Vogelarten und Sumpftieren einen Lebensraum bietet. Anschließend ist es ein Vergnügen, in den mit bis zu 28 C wärmsten Badesee der Alpen zu springen. Vier Badeanstalten stehen zur Wahl: drei am Nordwestufer (Freibad Lido, Badebetrieb Gretl am See, Badebetrieb Seegarten) und eine am Nordostufer (Badebetrieb Klughammer). In St. Josef kann man auch windsurfen und Boote mieten.
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Freibad Lido Kaltern Kaltern
In St. Josef am See lockt das Freibad Lido mit seiner extravaganten Architektur: Einem stählernen Bootsdeck gleich ragt er auf Stützen über den See. Wer unter der Anlage hindurchspaziert, kann den Schwimmern im Pool durch große Bullaugen von unten beim Baden zusehen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Neumarkt/Egna Neumarkt/Egna
Am Dienstag, dem Markttag, herrscht Trubel im Weindorf Neumarkt mit seinen niedrigen Laubengängen, schönen Innenhöfen und gemütlichen Lokalen. Dann kann man sich gut vorstellen, wie es vor 500 Jahren in dem damals prosperierenden Handelsstädtchen zugegangen sein muss. Die Lagen zwischen Neumarkt und Montan bringen einen sehr guten Blauburgunder hervor. Der ›König der Rotweine‹ wird im Mai bei den ›Blauburgundertagen‹ in Neumarkt und in Montan verkostet, prämiert und gefeiert.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Margreid/Margrè Margreid a.d. Weinstraße
Der südlichste Ort der Weinstraße heißt Margreid und hat sich den Charakter eines Weindorfes bewahrt. Alte Bauernhäuser drängen sich am Fuß des Fennbergs in engen Gassen zusammen. Portale, Torbögen, Freitreppen, Loggien und die schmiedeeisernen Gitter der dicht aneinander gebauten Ansitze und Weinhöfe bestimmen das Ortsbild. Am Haus Augustin in der Grafengasse gedeiht seit 1601 eine Hausrebe, die immer noch jedes Jahr Früchte trägt.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Tramin/Termeno Tramin
Aus Tramin kommt der Weißwein Gewürztraminer. Heute verdrängt ihn die ertragreichere rote Vernatsch-Traube. Wenn die Winzer im Herbst von der Weinlese heimkehren, haben sie fast alle diese dunklen Trauben auf dem Wagen. Der Wein hat für Wohlstand in Tramin gesorgt, das zeigen die Ansitze und die Pfarrkirche. Ihr im oberen Bereich reich geschmückter Turm ragt 86 m in die Höhe. Über Geschichte, Kultur, Natur und den Gewürztraminer berichtet das ›Hoamet-Tramin-Museum‹.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Kaltern/Caldaro Kaltern
Weinberge umgeben Kaltern im Überetsch. Im Ortszentrum informiert das Südtiroler Weinmuseum (Goldgasse) in kühlen Kellergewölben über die Geschichte des Weinbaus in Südtirol und zeigt alte Winzergerätschaften. Wer den leichten rubinroten Wein ›Kalterer See‹ aus der Vernatsch-Traube verkosten möchte, ist in der ›Ersten + Neuen Kellerei‹ am Ortseingang oder im kantigen Bau des ›Winecenter‹ der Kellerei Kaltern richtig. Im Ortsteil Mitterdorf birgt die Kirche St. Katharina sehenswerte Wandmalereien über den Marientod und die Legende der hl. Agnes.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Kirche St. Katharina Kaltern
Die Kirche St. Katharina (15./16. Jh.) im Ortsteil Mitterdorf birgt über dem linken Seitenaltar wertvolle Wandbilder aus der Bozener Schule um 1400 über die Legende der hl. Agnes. Aus derselben Zeit stammen die Fresken im Chor, die den Tod Marias darstellen: Christus segnet seine von den Aposteln umgebene Mutter, im Arm hält er ihre Seele.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Museum für Alltagskultur Neumarkt/Egna
In dem kleinen Museum werden Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände aus dem Alltag eines bürgerlichen Haushaltes im 19. und 20. Jh. gezeigt, zusammengetragen vom Sperrmüll, aus Haushaltsauflösungen und Flohmärkten - vom Nachtgeschirr bis zum Hochzeitskleid.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Tramin/Termeno Tramin
Tipp der ADAC Redaktion
Gastronomie Cantina Kaltern Kaltern
Wer die Weine aus der Region Kalterer See kennenlernen möchte, ist in der Catina Kaltern richtig. Das  Unternehmen geht zurück auf die erste Kellereigenossenschaft Kalterns, in der sich im Jahr 1900 70 Weingutsbesitzer zusammenschlossen. Heute vinifiziert sie typische Südtiroler Sorten. Es finden Verkostung und Verkauf statt.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Kaltern/Caldaro Kaltern
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Margreid/Margrè Margreid a.d. Weinstraße
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Neumarkt/Egna Neumarkt/Egna
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble San Floriano  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Vadena  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Sant'Antonio  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ronchi  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Truden  
Tramin/Termeno entdecken

Beliebte Ziele in Trentino-Südtirol