Zum alten ADAC Maps

Maloja

Maloja
Route planen
4

Hier endet das hoch gelegene Oberengadiner Seengebiet mit einem abrupten Übergang ins Tal. Die Passhöhe offenbart ein überwältigendes Bergpanorama, ehe sich die Straße hinunter ins Bergell windet. Der beste Blick bietet sich vom Turm Belvedere. Der Silsersee mit dem besonderen ›Malojawind‹ eignet sich bestens zum Segeln und Surfen.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Atelier Segantini Maloja
Die Gebirgskulisse veranlasste den Maler Giovanni Segantini, sich 1894 hier niederzulassen. Er kaufte das Chalet Kuoni und verbrachte hier seine letzten fünf Lebensjahre. Der an sein Wohnhaus angegliederte kleine Rundbau, das Atelier Segantini, ergänzt die Ausstellung des Segantini-Museums von St. Moritz mit Skizzen, Werkprojekten sowie mit Informationen zum Lebensweg des Künstlers, der als Erneuerer der Alpenmalerei gilt.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Nietzsche-Haus Sils im Engadin
Friedrich Nietzsche bewohnte zwischen 1881 und 88 sieben Sommer hier ein bescheidenes Zimmer. Erstausgaben seiner Werke, Briefe und Originalschriften geben einen Einblick in sein Leben und seine Philosophie. Auch Ausstellungen moderner Kunst werden gezeigt. Nietzsches Spuren lassen sich bei Spaziergängen auf der schmalen Halbinsel Chastè im Silsersee verfolgen und im romantischen Fextal. In dem ›aus der Zeit gefallenen‹ Hotel Fex freilich konnte Nietzsche noch nicht einkehren. Es stand seit 1850 in St. Moritz und wurde erst 1904 hierher versetzt.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Turm Belvedere Maloja
Ein umwerfender Blick bietet sich vom Turm Belvedere, der 1903 fertiggestellt wurde. Außerdem zeigt er kleinere Sonderaustellungen zu ausgewählten Temen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Silvaplana Silvaplana
Der bescheidene Nachbar von St. Moritz zwängt sich am Fuß des Julierpasses zwischen Gebirge und See und schaut auf den mächtigen Corvatsch gegenüber. Dort hinauf, auf 3303 m Höhe, führt die höchste Bergbahn Graubündens. Der Berg ist ein Klassiker des Engadiner Skisports und ein beliebtes Areal für Mountainbiker. Der zugefrorene Silvaplaner See ist ein Paradies für Snowkiter, im Sommer für Wind- und Kite-Surfer sowie Segler.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Sils Sils
Das stille Engadiner Musterdörfchen hat die Bau- und Verkehrssünden seiner Nachbarn glücklicherweise vermieden. Seit 1908 empfängt auf einer Anhöhe das burgartige Fünfsternehotel Waldhaus noble Gäste - Künstler, Literaten, Gelehrte, Philosophen. Friedrich Nietzsche verbrachte hier zahlreiche Sommer und arbeitete an einigen philosophischen Werken. Seine Spuren finden sich im Nietzsche-Haus, bei Spaziergängen auf der Halbinsel Chastè im Silser See und im romantischen Fextal.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Maloja Maloja
Hier endet das hoch gelegene Oberengadiner Seengebiet mit einem abrupten Übergang ins Tal. Die Passhöhe offenbart ein überwältigendes Bergpanorama, ehe sich die Straße hinunter ins Bergell windet. Der beste Blick bietet sich vom Turm Belvedere. Der Silsersee mit dem besonderen ›Malojawind‹ eignet sich bestens zum Segeln und Surfen.
Tipp der ADAC Redaktion
Unterkunft Hotel Fex Sils
Das ›aus der Zeit gefallene‹ Hotel Fex stand seit 1850 in St. Moritz und wurde erst 1904 hierher versetzt. Wer hier wohnt, sucht Entschleunigung und ärgert sich nicht über schlechten Handyempfang.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Silsersee Maloja
Der Silsersee, einer der landschaftlich schönsten Bergseen der Region, liegt auf 1797 m Höhe. Er eignet sich dank des besonderen ›Malojawindes‹ bestens zum Segeln und Surfen, aber auch zum Spazierengehen, Wandern und Chillen. Oder wie Nietzsche es beschrieb: ›Ganz See…ganz Zeit ohne Ziel.‹
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Fextal Sils
Über das romantische Fextal sagte der Philosoph Friedrich Nietzsche: ›Im Grunde gefällt mir’s nirgendwo so gut‹. Das Tall ist nur zur Fuß oder mit der Pferdekutsche ab Sils zu erkunden, für Autos ist es, von Ausnahmen abgesehen, gesperrt. Ein weites Wegenetz macht das Tal zum Wanderparadies, eine besondere Attraktion ist der im Sommer regelmäßig verkehrende Pferdeomnibus.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Wasserweg Sils
Ab Sils-Maria führt die Furtschellas Bergbahn zum -Wasserweg-, einem familienfreundlichen Wanderpfad: Die dreistündige Wanderung führt vorbei an sechs idyllischen Bergseen und erlaubt immer wieder Ausblicke auf die schöne Engadiner Seenlandschaft im Tal.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Halbinsel Chastè Sils im Engadin
Nietzsches Spuren lassen sich bei Spaziergängen auf der schmalen Halbinsel im ­Silser See verfolgen. Ein Gedenkstein mit Blick auf Plaun da Lej erinnert an den Philosophen.
Tipp der ADAC Redaktion
Unterkunft Hotel Waldhaus Sils
Seit 1908 empfängt das heutige Fünfsternehotel Waldaus seine Gäste, familiengeführt und mit viel Charme. Ob Richard Strauss oder Rod Steward, hier steht Gastfreundschaft im Vordergrund.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Maloja Maloja
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Sils Sils
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Silvaplana Silvaplana
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Isola  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Crasta  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Plaun da Lej  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Segl Baselgia  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Juf  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Bivio  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Borgonovo  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Casaccia  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Vicosoprano  
Maloja entdecken

Beliebte Ziele in Kanton Graubünden