Zum alten ADAC Maps

Diemtigen

Diemtigen
Route planen

Der hübsch gelegene Hauptort des Diemtigtals zeigt sich mit Häusern, die teilweise mit Schnitzereien und Ornamenten verziert sind. Besonders prächtig sind die Häuser Styg, Trogmatte, Wiler und das mächtige Grosshaus (alle 1770–1810 errichtet).

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Diemtigtal Diemtigen
Die Verzweigung des Simmentals ist eine stillere Kopie des Haupttals. In den Dörfern zeugen jahrhundertealte, große Bauernhöfe von der Einträglichkeit der alpinen Viehwirtschaft. Die Häuser im hübsch gelegenen Hauptort Diemtigen sind teilweise mit Schnitzereien und Ornamenten verziert. Prächtig sind die Häuser Styg, Trogmatte, Wiler und das mächtige Grosshaus (alle 1770-1810 errichtet).
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Niesen Mülenen
Im Mündungswinkel der Flüsse Simme und Kander erhebt sich der wie eine gleichmäßige Pyramide geformte Berg Niesen (2362 m). Er besteht aus Schiefergestein, das man früher abgebaut und zu Platten verarbeitet hat, um damit Häuser zu decken. Vom Dörfchen Mülenen erreichen Besucher per Standseilbahn den Gipfel und das Berghaus Niesen-Kulm. Auch in einer mehrstündigen Kletterpartie gelangt man auf den Gipfel. Die Sicht ist überwältigend und reicht über das ganze Oberland: In der Tiefe glitzern Thuner und Brienzer See, am Horizont grüßen im Süden die Drei- und Viertausender Blümlisalp, Doldenhorn, Balmhorn, Altels, Rinderhorn, weiter östlich schließen sich Jungfrau, Mönch und Eiger, Schreck- und Wetterhorn an.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Niesenbahn Treppe Reichenbach im Kandertal
Im Berner Oberland führt die Niesenbahn in zwei Etappen auf den 2362 m hohen Berg gleichen Namens über dem Thuner See. Die Treppe entlang der Gleise ist mit 11.674 Stufen offiziell die längste der Welt und normalerweise nur für Menschen zugänglich, die Wartungsarbeiten an der Bahn durchführen. Einmal im Jahr aber lockt der Niesenlauf Frauen und Männer aus aller Welt an. Zu schlagen ist der Rekord von Emmanuel Vaudan, der die 1643 Höhenmeter 2011 in weniger als einer Stunde bewältigte – Wanderer brauchen von Mülenen hoch zum Niesen rund fünf Stunden. Angetreten wird im Einzel- und Staffellauf. Den Weg zurück ins Tal legen die Teilnehmer in der 1910 fertiggestellten Standseilbahn zurück.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Waldmannli Grimmimutz Oey
Der Grimmimutz-Erlebnisweg ist ein wunderschöner Wanderweg durchs Diemtigtal, der für die Kleinen (ab drei bis vier Jahren) Wanderer viel Spannendes in sich birgt: An den zu erwandernden Spielposten wird den Kinder die Geschichte vom kauzigen Waldmannli Grimmimutz erzählt. Geschnitzte Holzfiguren und sogar eine Kletterwand hält der Weg bereit, der teilweise auch mit dem Kinderwagen zu befahren ist. Ohne Spielzeit ist der Weg in 1,5 Std. zurückzulegen. Begleitend sind Artikel wie Bücher, eine CD oder ein Kinderhut in der Touristinformation in Diemtigen erhältlich.
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Stockhorn Erlenbach
Von Erlenbach aus führt eine Luftseilbahn auf den Gipfel des 2190 m hohen Stockhorns. Ein Gipfelrestaurant lädt zur Einkehr ein - wie auch zu einer Aussicht, die ihresgleichen sucht: Der Blick auf den Thuner See lockt neben Wanderern auch Gleitschirmflieger auf das Stockhorn.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Frutigen Frutigen-Adelboden
In dem unscheinbaren Ort Frutigen beginnt einer der wichtigsten alpinen Verkehrswege: der 34,6 km lange Lötschbergtunnel ins Walliser Dorf Raron. Der 2007 nach acht Jahren Bauzeit fertiggestellte Tunnel bildet neben dem Gotthardtunnel den wichtigsten Strang der neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT, die den Bahnverkehr durch die Schweiz beschleunigen soll.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Erlenbach Erlenbach
In Erlenbach sind noch viele der charakteristischen Simmentaler Bauernhäuser zu sehen, die an ihren ausladenden Satteldächern zu erkennen sind. Daneben stehen auch stattliche Bauten mit Krüppelwalmdach und Giebelründe (Bogen unter dem Giebel), wie sie im Berner Mittelland typisch sind. All diese behäbigen Häuser stammen aus dem 17. und 18. Jh., als die Rindviehzucht den Bauern ein erkleckliches Auskommen verschaffte. Das das Dorfbild von Erlenbach ist inzwischen national geschützt. Erlenbach war im Mittelalter der Kirchort für das ganze Niedersimmental. Deshalb musste die frühromanische Kirche St. Michael aus dem 11. Jh. bald erweitert werden. Sie ist reich mit Fresken ausgemalt, die Geschichten aus der Bibel illustrieren. Solche Bilderbibeln für die des Lesens nicht kundige Bevölkerung sind ein typisches Merkmal mittelalterlicher Kirchen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wimmis Wimmis
In Wimmis gefällt der Dorfkern mit den schmucken Holzhäusern aus dem späten 17. Jh. Einen gründlichen Einblick in die historische Architektur des Simmentals gibt der Simmentaler Hausweg, der Wanderer von Wimmis über Diemtigen und Erlenbach nach Boltigen an den schönsten, prächtig verzierten Bauernhäusern und durch saftig grüne Wiesen führt. Noch ist die Landschaft vorherrschend in diesem Tal, das nur langsam zu den Alpen hin ansteigt. Am Taleingang thront das mächtige Schloss von Wimmis (9. Jh.) auf einem Felsen, daneben steht die Martinskirche. Von Erlenbach aus führt eine Luftseilbahn auf den Gipfel des 2190 m hohen Stockhorns, der Startrampe für Gleitschirmflieger und Wanderer. Ein Gipfelrestaurant lädt zur Einkehr ein.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Niedersimmental Erlenbach
Schmucke Dörfer mit schön verzierten Bauernhäusern, ringsum weitläufige, saftig grüne Wiesen - die Landwirtschaft ist vorherrschend in diesem beschaulichen Tal, das nur langsam zu den Alpen hin ansteigt. Am Taleingang thront das mächtige Schloss von Wimmis (9. Jh.) auf einem Felsen.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Martinskirche Wimmis
Die Martinskirche in Wimmis ist eine der zwölf legendären Thunersee-Kirchen, romanischen Gotteshäusern, die im 10. Jh. nach einem Gelübde des Burgunderkönigs Rudolf II. rund um den Thuner See angelegt wurden. Stilistisch weisen alle italienische Elemente auf, weil zum Königreich Hochburgund damals die Lombardei gehörte.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Diemtigen Diemtigen
Der hübsch gelegene Hauptort des Diemtigtals zeigt sich mit Häusern, die teilweise mit Schnitzereien und Ornamenten verziert sind. Besonders prächtig sind die Häuser Styg, Trogmatte, Wiler und das mächtige Grosshaus (alle 1770–1810 errichtet).
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Promenade Ferroviaire Frutigen
Die Promenade Ferroviaire in Frutigen dokumentiert auf vier Rundwegen mittels Schautafeln Details zur Neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT und den Herausforderungen bei Bau und Betrieb.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Erlenbach Erlenbach
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Wimmis Wimmis
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Diemtigen Diemtigen
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oey  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberstocken  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberwil  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Zwischenflüh  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Springboden  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Nüegg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Weissenburg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ringoldingen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Einigen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Emdthal  
Diemtigen entdecken

Beliebte Ziele in Kanton Bern