Zum alten ADAC Maps

Andermatt

Andermatt
Route planen
2

Der Winter- und Sommersportort Andermatt liegt im Urserntal, das von 3000 m hohen Gebirgsketten gerahmt wird. Sehenswert sind drei Kirchen: im Ort die 1607 geweihte Kirche Peter und Paul mit barockem Hochaltar, am Hang die Maria-Hilf-Kapelle (1735/36) mit guter Sicht über das Tal zum Furkapass und am Eingang zur Schöllenenschlucht als schönste die Kirche St. Kolumban. Turm und Schiff sind romanisch, der reich ausgestattete, angebaute Chor ist gotisch.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Aktivitäten Gotthardpost Andermatt
Im 19. Jh. Alltag, heute ein romantisches Abenteuer: die Fahrt mit der legendären Gotthardpost. Sommertags steht um 10.15 Uhr am Bahnhof Andermatt die originalgetreu nachgebaute und bequem ausgestattete Postkutsche mit fünf Pferden bereit. Postillion und Kondukteur präsentieren sich in alten Uniformen. In Hospental wird der Apéro (Aperitif) gereicht, im Hospiz auf der Passhöhe ein reichhaltiges Mittagessen aufgetragen. Nach dem Besuch des Gotthardmuseums geht es talwärts durch die romantische Tremolaschlucht, um 17.30 Uhr trifft die Post in Airolo ein. Es folgt ein letzter Imbiss und die individuelle Rückreise im Zug nach Andermatt.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal St. Kolumbanskirche Andermatt
Die bis zu Beginn des 17. Jh. mehrfach erweiterte romanische Kirche hat ihre Ursprünge bereits im 9. Jh. und geht zurück auf die Gründung des Klosters Disentis. Aus dieser Zeit erhalten ist der Chor.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Pfarrkirche St. Peter und Paul Andermatt
Die um 1602 von Bartholomäus Schmid von Hospental errichtete Kirche wurde bis ins 18. Jh. mehrfach erweitert und hat sich den Raumeindruck dieser Zeit erhalten. Prächtigstes Ausstattungsstück ist der barocke Hochaltar (1666-1729), ein Werk der Walliser Bildhauerfamilie Ritz von Selkingen. Wegen seiner Kelchform beeindruckend ist der Taufstein aus dem Jahr 1582.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Talmuseum Ursern Andermatt
Das Talmuseum Ursern ist in einem mit Rokokomalereien geschmückten Patrizierhaus von 1786 untergebracht. Es dokumentiert die Entwicklungsgeschichte des Urserntals in allen seinen Facetten.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Göscheneralp Göschenen
Von Göschenen aus führt eine kurvenreiche Bergstraße durch ein wildes Hochtal zur Göscheneralp, hinauf auf 1715 m Höhe. Bewacht wird die Alp vom mächtigen Dammastock (3630 m) und dessen Gletscher. In der kargen Gebirgslandschaft ruht der aufgestaute Göscheneralpsee. Die 155 m hohe Staumauer wurde 1960 als bepflanzter Erddamm errichtet. Die einstige Siedlung Göscheneralp verschwand in den Fluten, die Bewohner mussten in das 2,5 km östlich der Staumauer gelegene Dorf Gwüest umsiedeln. Unweit östlich des Stausees befindet sich das Bergrestaurant Dammagletscher, das auch Übernachtungsmöglichkeiten für Hochalpinisten anbietet.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Andermatt Andermatt
Der Winter- und Sommersportort Andermatt liegt im Urserntal, das von 3000 m hohen Gebirgsketten gerahmt wird. Sehenswert sind drei Kirchen: im Ort die 1607 geweihte Kirche Peter und Paul mit barockem Hochaltar, am Hang die Maria-Hilf-Kapelle (1735/36) mit guter Sicht über das Tal zum Furkapass und am Eingang zur Schöllenenschlucht als schönste die Kirche St. Kolumban. Turm und Schiff sind romanisch, der reich ausgestattete, angebaute Chor ist gotisch.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Rundfahrt mit dem Postauto Andermatt
Die Rundfahrt über Furka, Grimsel und Susten gehört zu den schönsten Postauto-Strecken der Schweiz. Um 9.15 Uhr bricht das Postauto am Bahnhof Andermatt auf und trifft nach dem weiten Urserntal und zahlreichen Haarnadelkurven auf der Furka-Passhöhe (2431 m) ein. Der gewaltige Rhônegletscher reicht nahe an die Straße heran, in Belvédère (2269 m) führt eine Grotte in den Eisstrom hinein. Hinunter nach Gletsch im Tal der jungen Rhône und wiederum bergauf, wird über die Grimsel-Passhöhe (2165 m) der von den Viertausendern Lauteraarhorn und Finsteraarhorn bewachte Grimselsee (1908 m) erreicht. Weg von Fels und Stein führt die Reise ins grüne Gadmental und nach Meiringen (Aufenthalt fürs Mittagessen). Der Sustenpass (2224 m) beim wild zerfurchten Ausläufer des Steingletschers bietet großartige Blicke auf den Gipfelkranz der Hochalpen. Die kurvenreiche Talfahrt führt durchs Meiental nach Wassen und durchs Reusstal erneut nach Göschenen und durch die atemberaubende Schöllenenschlucht. Um ca. 15.30 Uhr ist Andermatt wieder erreicht.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Museo Nationale del San Gottardo St.-Gotthard-Pass
In hochalpiner Landschaft mit schroffen Granitgipfeln steht ein altes Hospiz, darin dokumentiert das Gotthard-Museum die geschichtliche und verkehrstechnische Bedeutung des Passes für die Schweiz und Europa. Das nach zweijähriger Bauzeit im Juni 2022 eröffnete Museum präsntiert in der Dauerausstellung u.a. ein Multimediashow, zeigt originale historische Filmaufnahmen und Tondokumente auf einem Rundgang durch sieben Themenräume. Dabei geht es um die Erschließung und Geschichte des Verkehrsweges über die Alpen, über den Bau des Kraftwerkstunnels bis hin zur Bedeutung des Gotthard als militärische Bergfestung im 20. Jh. als Zentrum des Landesverteidigungsystem, der Schweizer Réduit.  Hinzu kommen thematische Wechselausstellungen unter Beteiligung des Schweizerischen Alpinen Museums.   eine Infopoint und bietet Gastronomie.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Mariahilf-Kapelle Andermatt
An den Hang oberhalb des Ortes schmiegt sich die 1740 errichtete Wallfahrtskapelle. Das von den Gläubigen verehrte Gnadenbild der Maria soll Schutz vor Lawinengefahr gewähren. Baumeister war vermutlich Johann Sebastian Schmid von Hospental.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Teufelsbrücke Göschenen
Die Schöllenenschlucht zwischen Göschenen und Andermatt war jahrhundertelang unbegehbar. Die halsbrecherisch an den Felsen gesetzte Teufelsbrücke, über die ein Wanderweg führt, ist von 1830. Für den Autoverkehr wurde 1958 etwas oberhalb eine weitere Brücke gebaut.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Göschenen Göschenen
In Göschenen teilt sich der Gotthardverkehr. Wer schnell in den Süden will, nimmt den Gotthard-Straßentunnel. Wer die Region erkunden möchte, fährt Richtung Andermatt kurvenreich durch das immer enger werdende Felsental der Reuss und über den Gotthard-Pass.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Andermatt Andermatt
Tipp der ADAC Redaktion
  Museo Nazionale del San Gottardo Airolo
Das 2022 neu eröffnete Gotthard-Nationalmuseum dokumentiert in seiner Dauerausstellung die Geschichte des Passes vom 13. Jh. bis heute. Es gibt eine multimediale Aufarbeitung mit Bild- und Tonaufnahmen, Filmen und Gemälden. Im temporären Ausstellungsraum zeigt das Schweizerische Alpine Museum mit wechselnden Kooperationspartnern wechselnde Themen.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Göschenen Göschenen
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Mountainbike-Paradies Andermatt
Die Umgebung von Andermatt ist ein wahres Mountainbike-Paradies: Ein ausgedehntes Netz von wenig begangenen Wanderwegen und von Armee und Älpern angelegten Straßen bietet optimale Bedingungen für jeden Schwierigkeitsgrad. Die 27 km lange Rundfahrt beginnt auf dem Gotthardpass beim Lago della Piazza. Zahlreiche Hindernisse in Form von abgeschliffenen Granitplatten bieten sich zum »Aufwärmen« an. Nach einem ersten sanften Anstieg Richtung Osten zur Capanna della Bolla (2146 m) wird nach einer steilen Passage im Nordosten der Stausee Lago della Sella erreicht. Nach kurzer Abfahrt zurück zur Capanna geht es Richtung Südosten zum Aussichtspunkt (2238 m), wo sich ein herrlicher Blick nach Süden durch die Leventina hinunter auftut. Ostwärts erfolgt bei großartiger Aussicht ein weiterer Aufstieg - auf einem kurzen Teilstück sehr steil - zum Gipfelpunkt (2429 m) bei einem kleinen Bergsee. Das Auge schweift weit nach Italien hinein, im Westen erheben sich die Dreitausender des Furkagebietes. Die letzte Abfahrt führt zur Capanna und auf den Gotthardpass zurück. Das Sportgeschäft Snowlimit (Ortskern Andermatt, Tel. 04 18 87 06 14) vermietet Rad und Ausrüstung, hält eine Mountainbike-Karte bereit, verfügt über aktuellste Informationen betreffend Gelände, gibt weitere Routenvorschläge und übernimmt auf Wunsch auch Führungen.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Mätteli  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Tschamut  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble San Gottardo  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Pfaffensprung  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Zumdorf  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hospental  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Loch  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wassen UR  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Skigebiet Andermatt  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Realp  
Andermatt entdecken

Beliebte Ziele in Kanton Uri