Zum alten ADAC Maps

Greifswald

Greifswald
Route planen

Nach Rostock besitzt Greifswald Norddeutschlands zweitälteste Universität. Studenten prägen die Stadt und ihre Gastronomie. Bürgerhäuser aus Gotik, Renaissance und Barock säumen den Marktplatz, dessen Glanzlicht das Giebelhaus Nr. 11 ist. Unter seinen gotischen Schaugiebeln hat sich ein gemütliches Café etabliert. Zusammen mit Haus Nr. 13 ist das Gebäude ein herausragendes Beispiel der Backsteingotik. Westlich des Marktplatzes steht der ab dem 13. Jh. errichtete Dom St. Nikolai, dessen von einer Barockhaube bekrönter Turm der höchste der Stadt ist. Aus dem 14. Jh. stammt die Marienkirche nordöstlich des Marktes. Ihre Renaissancekanzel ist reich bebildert und die Ostfassade mit vielen Figuren geschmückt.
Attraktionen für Kunst- und Kulturinteressierte sind das Caspar-David-Friedrich-Zentrum und das Pommersche Landesmuseum. Sehenswert sind zudem die Stadtteile Wieck und Eldena mit seiner Klosterruine.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Pommersches Landesmuseum Greifswald
Das Pommersche Landesmuseum am Markt – früher Franziskanerkloster – präsentiert Erd- und Landesgeschichte von der Eiszeit bis zur Gegenwart. Im Kellergewölbe wird die Entstehung von Kreide und Bernstein erklärt. Im ›Grauen Kloster‹ von 1845 sind 14 000 Jahre Menschheitsgeschichte an der Ostsee nacherzählt. Ein Schatz ist der Croy-Teppich von 1553. Er schildert die Vermählung von Maria von Sachsen und Philipp von Wolgast durch Martin Luther. Die Gemäldegalerie zeigt u.a. Arbeiten von Caspar David Friedrich.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Dom St. Nikolai Greifswald
Westlich des Marktplatzes steht der ab dem 13. Jh. errichtete Dom St. Nikolai, dessen von einer Barockhaube bekrönter Turm der höchste der Stadt ist.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Caspar-David-Friedrich-Zentrum Greifswald
Im ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich wurde der berühmte Maler der deutschen Romantik 1774 geboren. Das Haus liegt an der Langen Straße und ist eine Ausstellungs-, Dokumentations- und Forschungsstätte. Im Keller zeugt eine Seifensiederei vom Beruf des Vaters.
Tipp der ADAC Redaktion
Landschaft & Natur Klosterruine Eldena Greifswald
Berühmt wurde die Ruine des 1199 gegründeten Zisterzienserklosters Eldena im Nordosten von Greifswald durch einige Gemälde von Caspar David Friedrich (1774-1840). Die Spitzbogenarchitektur der gotischen Kirchenruine bildet den markanten Rahmen u.a. für das Sommertheater und sommerabendliche Jazzkonzerte wie die Eldenaer Jazz Evenings. Den wunderbaren kleinen Landschaftsgarten um die Ruine plante im 19. Jh. Peter Joseph Lenné.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wieck Greifswald
Wieck und Eldena sind Stadtteile von Greifswald. Eine Klappbrücke nach holländischem Vorbild verbindet beide. In Wieck stehen noch etliche reetgedeckte Fischerhäuser des 18./19. Jh., am Ufer des Ryck dümpeln Fischkutter.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Mariekirche Greifswald
Aus dem 14. Jh. stammt die Marienkirche nordöstlich des Marktes. Ihre reich bebilderte Renaissancekanzel im Innern und die figurenreiche Schaufassade an ihrer Ostseite sind großartige Kunstwerke. Im Volksmund heißt sie dennoch prosaisch ›Dicke Marie‹.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Greifswald Greifswald
Nach Rostock besitzt Greifswald Norddeutschlands zweitälteste Universität. Studenten prägen die Stadt und ihre Gastronomie. Bürgerhäuser aus Gotik, Renaissance und Barock säumen den Marktplatz, dessen Glanzlicht das Giebelhaus Nr. 11 ist. Unter seinen gotischen Schaugiebeln hat sich ein gemütliches Café etabliert. Zusammen mit Haus Nr. 13 ist das Gebäude ein herausragendes Beispiel der Backsteingotik. Westlich des Marktplatzes steht der ab dem 13. Jh. errichtete Dom St. Nikolai, dessen von einer Barockhaube bekrönter Turm der höchste der Stadt ist. Aus dem 14. Jh. stammt die Marienkirche nordöstlich des Marktes. Ihre Renaissancekanzel ist reich bebildert und die Ostfassade mit vielen Figuren geschmückt. Attraktionen für Kunst- und Kulturinteressierte sind das Caspar-David-Friedrich-Zentrum und das Pommersche Landesmuseum. Sehenswert sind zudem die Stadtteile Wieck und Eldena mit seiner Klosterruine.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Markt Greifswald
Bürgerhäuser aus Gotik, Renaissance und Barock säumen den Marktplatz, dessen Glanzlicht das Giebelhaus Nr. 11 ist. Unter seinen gotischen Schaugiebeln hat sich ein gemütliches Café etabliert. Zusammen mit Haus Nr. 13 ist das Gebäude ein herausragendes Beispiel der Backsteingotik.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Greifswald Greifswald
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Steinbecker Vorstadt  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Fleischer-Vorstadt  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Levenhagen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hinrichshagen Hof  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ludwigsburg  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Weitenhagen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Güst  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Kemnitz  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Gristow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Griebenow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Behrenhoff  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Eldena  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Dargelin  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Diedrichshagen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Wackerow  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Neuenkirchen  
Greifswald entdecken

Beliebte Ziele in Mecklenburg-Vorpommern