Zum alten ADAC Maps

St. Wendel

St. Wendel
Route planen

Namenspate des Städtchens ist der hl. Wendalinus, der Schutzpatron für Feld und Vieh. Seine Reliquien befinden sich im prächtigen, mit Aposteldarstellungen geschmückten Grabmal in der Wendalinusbasilika. Die spätgotische Hallenkirche mit massiver dreitürmiger Fassade besitzt bunte Glasfenster, filigranes Schnitzwerk, vergoldete Statuen und Deckenmalereien.
Zentrum der Altstadt ist das Ensemble von Bürgerhäusern um das Alte Rathaus (1805) am Fruchtmarkt. Wenige Schritte bergab öffnet sich der weite Schlossplatz mit dem neuen Rathaus im früheren Schloss und einigen Straßencafés.

Highlights & Sehenswertes

Unterkunft Aktivitäten Architektur & Denkmal Veranstaltungen Gastronomie Gesundheit & Wellness Landschaft & Natur Museen & Ausstellungen Service Ladestation Tour Stadtbild & Ortsbild & Ensemble
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Fruchtmarkt St. Wendel
Am Fruchtmarkt steht das 1802/03 gebaute Alte Rathaus mit breiter doppelläufiger Treppe zum Markt. Rundum zeigen sich stattliche Fassaden alter Bürgerhäuser.
Tipp der ADAC Redaktion
Museen & Ausstellungen Wendalinusbasilika St. Wendel
Die auch Wendelsdom genannte Wendalinusbasilika ist eine im 14. Jh. Gebaute spätgotische Hallenkirche. Bis heute ist sie ein beliebtes Pilgerziel im Saarland. Die Westfassade wirkt massiv und wuchtig und zeigt einen großen Turm in der Mitte mit Zwiebelhaube von 1753, der von zwei kleinen spitzhelmigen spätgotischen Flankentürmen. Den Innenraum mit seinen hochaufragenden, schlanken Rundstützen überfängt ein Netzgewölbe. Licht fällt durch bunte Glasfenster in die Kirche. Die Steinkanzel zeigt das Wappen von Nikolaus von Kues und wurde wahrscheinlich von diesem 1462 gestiftet. Im Chor der Kirche können Wallfahrer unter dem Hochgrab des hl. Wendlinus hindurch gehen. Das reich verzierte Hochgrab mit Darstellungen der 12 Apostel an den Langseiten stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jh. findet sich hinter dem Hochaltar. Dieser birgt in einer Nische die Wendelinus-Lade. Diese wird zur Kirchweih auf der Tumba des hl. Wendelin aufgestellt. Diese Tumba in der Mitte des Chores wurde um 1370 geschaffen. Eine Stirnseite zeigt die hl. Dreifaltigkeit als Gottvater mit dem Kreuz Christi und dem hl. Geist begleitet von Maria und Johannes. Die zweite Schmalseite nehmen die hl. Katharina und die hl. Maria Magdalena ein, während auf den Langseiten die 12 Apostel samt dem hl. Wendelin zu sehen sind.
Tipp der ADAC Redaktion
Architektur & Denkmal Benediktinerabtei Tholey Tholey
Die Anfänge der Benediktinerabtei gehen bis ins 8. Jh. zurück, womit Tholey zu Deutschlands ältesten Klöstern gehört. Der Klosterkomplex samt Kirche entstand auf den Fundamenten einer römischen Poststation an der Römerstraße zwischen Metz und Mainz. Die dreischiffige gotische Kirche aus dem 13. Jh. ist dem hl. Mauritius geweiht und innen äußerst schlicht ausgestattet. Die Klosterkirche und der von den Mönchen gepflegte Abteigarten sind frei zugänglich.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble St. Wendel St. Wendel
Namenspate des Städtchens ist der hl. Wendalinus, der Schutzpatron für Feld und Vieh. Seine Reliquien befinden sich im prächtigen, mit Aposteldarstellungen geschmückten Grabmal in der Wendalinusbasilika. Die spätgotische Hallenkirche mit massiver dreitürmiger Fassade besitzt bunte Glasfenster, filigranes Schnitzwerk, vergoldete Statuen und Deckenmalereien. Zentrum der Altstadt ist das Ensemble von Bürgerhäusern um das Alte Rathaus (1805) am Fruchtmarkt. Wenige Schritte bergab öffnet sich der weite Schlossplatz mit dem neuen Rathaus im früheren Schloss und einigen Straßencafés.
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Ottweiler Ottweiler
Die markante Spitze des mächtigen Alten Wehrturms (15. Jh.) weist den Weg in eine schmucke historische Altstadt mit verwinkelten Gassen, die durch die Stilmischung aus Fachwerkhäusern sowie Renaissance- und Barockfassaden besticht. Ein Teil der Stadtmauern ist erhalten, und das kleine Saarländische Schulmuseum präsentiert die dörfliche Unterrichtswirklichkeit von vor hundert Jahren.
Tipp der ADAC Redaktion
Tour Straße der Skulpturen St. Wendel
Kunstsinnige Wanderer folgen der ca. 25 km langen ›Straße der Skulpturen‹ mit zeitgenössischer Kunst von St. Wendel zum Bostalsee. Sie ist Teil der ›Skulpturenstraße des Friedens‹ mit mehr als 500 Skulpturen in ganz Europa.
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation Ottweiler Ottweiler
Tipp der ADAC Redaktion
Service Tourismusinformation St. Wendel St. Wendel
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Steinberg-Deckenhardt  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Linden  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberkirchen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hofeld  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Tholey  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Lautenbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Winterbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Neumünster  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Osenbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Urexweiler  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Marpingen  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Mauschbach  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Furschweiler  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Fürth  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Oberthal  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Hoof  
Tipp der ADAC Redaktion
Stadtbild & Ortsbild & Ensemble Dörrenbach  
St. Wendel entdecken

Beliebte Ziele in Saarland